Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 19

Die wichtigsten Schritte zu mehr Traffic und Umsatz: Zehn SEO-Tipps für Online-Shops

Für viele Online-Shop-Betreiber ist die Weihnachtszeit die wichtigste Zeit des Jahres. Doch auch sonst boomt der Online-Handel. Um davon zu profitieren, braucht ein Online-Shop eine gute Sichtbarkeit im Google Index. Die folgenden zehn Tipps helfen dabei, den eigenen Shop in den Suchergebnissen nach vorne zu bringen.

1. Keywordrecherche

Die Keywordrecherche sollte der erste Schritt sein, denn ohne vorher zu wissen, was der potenzielle Kunde sucht, kann mit der Suchmaschinenoptimierung nicht begonnen werden. Dabei ist die Recherche nach passenden Suchbegriffen nie komplett abgeschlossen. Es entwickeln sich immer wieder neue Begriffe, alleine schon bei der Erweiterung des eigenen Sortiments.

Zu Beginn der Keywordrecherche kann gerade ein erstes Brainstorming mit Menschen aus Ihrem privaten Umfeld sehr hilfreich sein. Fragen Sie nach, wie diese Personen suchen würden, wenn sie das Produkt „XY“ kaufen wollten. Für das Beispiel „Winterreifen“ erstellen Sie eine Liste aus dem Brainstorming, mit der Ihre Freunde und Bekannten sich auf die Suche begeben. Fügen Sie die Liste nun in das Google Keyword-Tool ein, um an neue Wort-Kombinationen und Synonyme zu gelangen. Der Übereinstimmungstyp sollte von „Weitgehend“ auf „Exakt“ umgestellt werden, da das exakte Suchvolumen für das jeweilige Keyword benötigt wird.

Nutzen Sie zusätzlich noch die Suchbegriffsvorschläge von Google Suggest, dem neuen Wunderrad, sowie die „verwandten Suchvorgänge“ von Google, um die Keywordrecherche zu erweitern:

Zu guter Letzt sollten Sie auch die Mitbewerber analysieren. Worauf optimieren diese und sind das eventuell auch relevante Suchbegriffe für Ihren Shop? Bis hierhin sollten Sie bereits eine gute Auswahl an Keywords gefunden haben. Für alle Unentschlossenen empfiehlt sich die Adwords-Buchung diverser Keywords. Versuchen Sie mit Ihren Adwords-Anzeigen auf die erste Seite zu gelangen. Es muss nicht direkt eine Top-Platzierung sein. Die erste Seite reicht vollkommen aus, um das „echte“ Suchvolumen eines Keywords zu ermitteln.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
Matthias

Oh man, wieso wollte ich Selbstständig im Netz für den Blog des Jahres wählen - euer Blog hat ja viel mehr zu bieten! :D
Ich bin nun offiziell Stammleser und bedanke mich für die ganzen Postings hier. Macht weiter so!

Eugen

Sehr gut erklärt. Ich denke,die Seo-Tipss kann man nautürlich nicht nur für Online Shop verwenden,sondern auch für die Webseite und auch für den Blog.

Viel Erfolg!

Regine (TUDOCK)

Eine schöne Übersicht zu sinnvollen Seo-Maßnahmen für den Onlineshop! Dankeschön. Wer darüber hinaus noch etwas für seine Conversion Rate tun möchte, sollte sich auch Gedanken über seine Onsite-Produktsuche machen, damit die neugewonnenen Besucher auch wirklich zu den gewünschten Artikeln finden. Wir haben dem Thema Produktsuche kürzlich einen Blogbeitrag gewidmet - nachzulesen unter http://blog.tudock.de/startseite/beitrag/2010/03/05/was-macht-eine-gute-produktsuche-aus.html.

Axel Scheuering

bei uns im eology blog geht es zur Zeit auch um SEO für Onlineshops. Ist ja auch ein spannendes Thema! In den nächsten Tagen (Ende der Woche) wird groß das Thema Offpage und Linkbuilding für Onlineshops behandelt, weil das enorm wichtig ist und oft zu kurz kommt.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden