News

100.000 Euro Jahresgehalt und mehr: Nur 15 Prozent der Top-Verdiener sind Frauen

Frauen sind im Spitzenverdienerbereich unterrepräsentiert. (Foto: Shutterstock)

Spitzengehälter bleiben vorwiegend Männern vorbehalten. Einer neuen Untersuchung zufolge sind nur 15 Prozent aller Fachkräfte, die 100.000 Euro oder mehr verdienen, weiblich.

Laut Bundesagentur für Arbeit sind gut ein Viertel der Beschäftigten in Führungspositionen weiblich. Ihr Anteil an Jobs mit Spitzengehalt scheint jedoch geringer auszufallen, wie eine aktuelle Erhebung des Jobportals Stepstone nahelegt. Unter allen Beschäftigten, die 100.000 Euro oder mehr verdienen, machen Frauen nur 15 Prozent aus, so die Untersuchung, für die nach Unternehmensangaben rund 200.000 Datensätze analysiert wurden.

Nur wenige Spitzenverdienerinnen ohne abgeschlossenes Studium

Die Mehrheit aller Frauen mit einem mindestens sechsstelligen Gehalt kann ein abgeschlossenes Studium vorweisen. Mehr als die Hälfte von ihnen hat einen Diplom- oder Masterabschluss. 11 Prozent haben sogar promoviert. Das zahlt sich auch finanziell aus: Ihr Gehalt liegt um 12.700 Euro über dem Durchschnitt der Spitzenverdienerinnen. Rund ein Viertel der Spitzenverdienerinnen konnte auch ohne Hochschulabschluss in diese Gehaltssphären vordringen. Das macht sich aber in geringem Maße auch beim Gehalt bemerkbar: Top-Verdienerinnen ohne abgeschlossenes Studium erhalten durchschnittlich zwei Prozent weniger als Akademikerinnen.

Wenig überraschend: Ein sechsstelliges Gehalt setzt in aller Regel auch ein entsprechendes Maß an Berufserfahrung voraus. 73 Prozent der Top-Verdienerinnen verfügen über mindestens zehn Jahre Berufserfahrung. Weitere 18 Prozent sind seit mindestens sechs Jahren im Beruf.

Top-Verdienerinnen: CIOs bekommen am meisten

Nach Jobtiteln sortiert liegen Chief Information Officers (CIOs) innerhalb der Gruppe der Spitzenverdienerinnen vorne. Ihr durchschnittliches Jahresgehalt beträgt laut Stepstone 183.000 Euro. Weibliche Vice Presidents verdienen durchschnittlich immerhin noch 176.000 Euro jährlich. Dahinter folgen Vertriebschefinnen mit 134.900 Euro und Personalleiterinnen mit 131.800 Euro. Bezogen auf die unterschiedlichen Branchen liegt das Baugewerbe vorne. Hier bekommen Top-Verdienerinnen im Durchschnitt 146.000 Euro. Danach folgt der Maschinenbaubereich mit 136.100 Euro.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung