Anzeige
Anzeige
News

5G als Gefahr für den Flugverkehr: Airbus und Boeing in Sorge

Nachdem Airlines und die US-Flugbehörde FAA vor dem Ausbau des 5G-Mobilfunks mit dem C-Band-Netz gewarnt haben, schließen sich auch die weltweit größten Flugzeugbauer an. Sie sehen in 5G eine Gefahr für die Flugsicherheit.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Störfaktor 5G-Netz über C-Band: Flugzeugbauer, Airlines und die FAA warnen mit Blick auf die Flugsicherheit vor dem Einsatz der Technologie. (Foto: KieferPix / Shutterstock)

Die beiden weltweit größten Flugzeugbauer Airbus und Boeing schließen sich den Warnungen vor einem 5G-Ausbau an. Wie bereits US-Airlines und die US-Flugbehörde Federal Aviation Administration, kurz FAA, sehen sie bei der Einführung des 5G-Mobilfunks im C-Band-Spektrum Risiken für den Flugverkehr. Es besteht die Sorge, dass 5G die Funkhöhenmesser in Flugzeugen stören könnte.

Anzeige
Anzeige

Der Hintergrund: Das C-Band-Spektrum liegt in der Nähe des von Flugzeugen genutzten Frequenzbands. So kann es bei den Radarhöhenmessern zu Frequenzüberschneidungen kommen, die dann die Funktion der Bordinstrumente beeinträchtigen würden. Flugzeuge, die davon betroffene Instrumente nutzen, könnten dann beispielsweise nicht mehr auf Flughäfen landen, an denen 5G über ein C-Band-Netz genutzt wird.

CTIA sieht Flugsicherheit durch C-Band-Netz nicht in Gefahr

Während sich die Flugzeugbauer der Sorge von US-Airlines und der FAA, die vor der Beeinflussung des Flugverkehrs durch C-Band-5G bereits in einem Dokument gewarnt haben, anschließen, sieht der amerikanische Mobilfunkverband Cellular Telecommunications Industry Association, kurz CTIA, die Flugsicherheit nicht in Gefahr. Die Technologie würde in anderen Ländern bereits genutzt werden – und zwar ohne Probleme.

Anzeige
Anzeige

Auch in Deutschland ist 5G über das C-Band-Netz bereits im Einsatz. Dabei ist jedoch anzumerken, dass die europäischen Frequenzbänder für Mobilfunk und Flugverkehr nicht so nahe beieinander liegen wie in den USA.

Anzeige
Anzeige

In Deutschland derzeit keine Gefährdung des Flugverkehrs durch 5G bekannt

Laut der Deutschen Flugsicherung, kurz DFS, habe es noch keine 5G-bedingten Störfälle der Bordinstrumente gegeben. Auch laut der Europäischen Agentur für Flugsicherheit, kurz EASA, habe es in Europa noch keine Vorfälle gegeben, bei denen 5G über das C-Band-Netz als Auslöser gelten könnte. Die EASA untersuche die Auswirkungen von 5G auf den Flugverkehr und tauscht sich dabei auch mit der FAA aus.

Generell ist anzumerken, dass auch in den USA 5G bereits nutzbar ist und dementsprechend betrieben wird – nur eben nicht über das umstrittene C-Band. Diese Technologie soll noch schneller sein. Die Telekommunikationsunternehmen AT&T und Verizon wollten bereits Ende 2021 mit dem C-Band starten, haben die Einführung wegen der Sicherheitsbedenken aber auf Anfang 2022 verschoben.

Mehr zu diesem Thema
5G
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige