News

Artikel merken

Nasenspray gegen Alzheimer soll jetzt erstmals an Menschen getestet werden

Ein Nasenspray könnte uns zukünftig vor Alzheimer schützen. Jetzt soll das Medikament erstmals auch an Menschen getestet werden.

1 Min. Lesezeit
Kann ein Nasenspray vor Alzheimer schützen? (Foto: Shutterstock.com)

Nach Angaben der deutschen Alzheimer Gesellschaft erkranken jährlich rund 300.000 Menschen hierzulande an der Demenzkrankheit. Abhängig von der Bevölkerungsentwicklung könnten bis 2050 zwischen 2,4 und 2,8 Millionen Menschen in Deutschland an Alzheimer leiden – zumindest wenn es keinen Durchbruch in der Behandlung gibt. Genau den verspricht sich ein Forscher:innen-Team von einem Nasenspray, das im Rahmen einer ersten menschlichen Versuchsreihe an 16 Menschen in den USA getestet werden soll. Die Studienteilnehmer sind im Alter zwischen 60 und 85 Jahren und zeigen allesamt erste Alzheimer-Symptome.

Alzheimer-Krankheit: So soll das Nasenspray helfen

Bei einer Alzheimer-Erkrankung entstehen Beta-Amyloid-Proteine, die sich als sogenanntes Alzheimer-Plaque zwischen den Nervenzellen ablagern und vom Körper nicht abgebaut werden können. Das im Rahmen der Versuchsreihe eingesetzte Nasenspray namens Protollin soll, so die Erwartung der beteiligten Forscher:innen, dabei helfen, das Alzheimer-Plaque aufzulösen.

Protollin regt das Immunsystem an. Es aktiviert die weißen Blutkörperchen in den Lymphknoten, die dann wiederum im Gehirn dazu beitragen sollen, das Alzheimer-Plaque aufzulösen. „Seit 20 Jahren mehren sich die Hinweise, dass das Immunsystem eine Schlüsselrolle bei der Beseitigung von Beta-Amyloid spielt“, erklärt die Neurologin Tanuja Chitnis, die im Bostoner Brigham and Women’s Hospital an der Durchführung der Studie beteiligt ist. Chitnis hofft, dass der neue Ansatz nicht nur gegen die Alzheimer-Krankheit, sondern auch im Kampf gegen andere neurodegenerative Erkrankungen helfen könnte.

Erste Testphase soll die Sicherheit des Medikaments belegen

Die Teilnehmer:innen der Versuchsreihe sollen je zwei Dosen Protollin im Abstand von je einer Woche erhalten. Der Test soll zunächst beweisen, dass das Nasenspray sicher ist und von den Patient:innen gut vertragen wird. Außerdem wird der Effekt des Nasensprays auf das Immunsystem und die weißen Blutkörperchen untersucht.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder