News

Amazon startet Produkt-Launch-Rakete „Born to run“

Seite 2 / 2

Aktuell ist das Programm nach Vermutung von CPC-Strategy auf Premium-Vendoren zugeschnitten und nur über einen persönlichen Account Manager bei Amazon verfügbar. Laut Cpcstrategy sind aber schon erste Ansätze für eine automatisierte Nutzung des Programmes zu erkennen.

Deutlich schnellerer Launch, aber auch erhebliche Nebenwirkungen möglich

Amazons neues Programm wird sich als erheblicher Absatzbeschleuniger erweisen, da Vendoren mit ausreichendem Lagerbestand wesentlich schneller relevante Verkaufsränge und Reichweite auf dem Amazon-Marktplatz erreichen. Sollte das Produkt ausreichenden Absatz finden, springt Amazons-Vorhersage-System an und wird weitere Einkäufe beim Lieferanten veranlassen.

AMS-Marketingspezialist Christian Otto Kelm von Keyword-Content-Management fürchtet, dass das neue Amazon-Programm als Nebenwirkung die Werbepreise massiv beeinträchtigen könnte. Sowohl der begrenzte Zeitraum als auch die Pflichtabnahme können zu überhöhten Budgeteinsätzen führen.

Vendoren kann deshalb nur empfohlen werden, Kampagnen vor dem Launch schon intensiv zu pflegen und die Mechanismen des Amazon-Werbemarktes rechtzeitig zu lernen. Zugunsten des gesamten Marktes sollten unrentable Kampagnen vermieden werden. Innerhalb von zehn Wochen kann ein Budget von maximal 5.000 Dollar auch sinnvoll eingesetzt werden. Es sind keine überzogenen Gebotsstrategien notwendig um das Ausgabeziel zu erreichen.

Nicht zuletzt wird das Programm den Werbemarkt bei Amazon weiter ansteigen lassen.

Passend zum Thema

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung