Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Karriere

Mit der App Buddhify bekommst du jeden stressigen Arbeitstag in den Griff

(Foto: Buddhify)

Damit man an einem stressigen Arbeitstag die Konzentration konstant halten kann, sollte man seinem Gehirn zwischendurch kleine Pausen und dem Köper Entspannung gönnen. Mit der Buddhify-App lässt sich das unkompliziert in den Alltag integrieren.

Meditation verändert die Arbeitsweise des Gehirns

Wenn es um Gesundheit am Arbeitsplatz, Stressabbau oder auch um Produktivität geht, wird gerne empfohlen öfter am Tag eine kleine Pause zu machen. Aber wie nutzt man die richtig? Zum einen bietet sich körperliche Aktivität an, wie Spaziergänge oder leichte Entspannungsübungen. Will man aber auch sein Gehirn wieder auf Trapp bringen, gibt es noch einen Weg, der in kurzer Zeit Großes bewirken kann. Steve Jobs hat es getan, Elon Musk tut es und viele erfolgreiche Leader tuen es ihnen gleich: Sie meditieren.

Wissenschaftliche Studien haben belegt, dass regelmäßige Meditation die Arbeitsweise unseres Gehirns ändern kann. Menschen, die regelmäßig meditieren, haben eine bessere Selbstdisziplin, treffen bessere Entscheidungen und sind eher in der Lage, aus Erfahrungen zu lernen. Meditation steigert die Konzentrationsfähigkeit und Stresshormone wie Cortisol werden abgebaut. Es spricht also Vieles dafür, jeden Tag ein paar Minuten dafür aufzuwenden. Vielen fällt es jedoch gerade im Büro nicht leicht aus eigenem Antrieb Achtsamkeitsübungen zu machen oder gar richtig zu meditieren. Das will die App Buddhify ändern.

Stressabbau to go: Buddhify hilft bei Achtsamkeitsübungen

buddhify meditations app stress bewaeltigen 1
Angenehmes Design und schöne Sprecherstimmen helfen beim Abschalten. (Foto: Buddhify)

Die App Buddhify gibt es schon seit ein paar Monaten. Sie soll dem Nutzer Hilfestellung bei der Meditation und bei Achtsamkeitsübungen geben. Neben klassische Meditationsmodi, die nach festgelegten Zeitintervallen durch Geigenstriche das Ende der Zeit anzeigen, gibt es etliche konkrete Anwendungsfälle für kurze Übungen. Im Schnitt dauert eine Session zwischen sechs und zehn Minuten. An einem bunten Rädchen kann man verschiedene Reiter öffnen und eine passende Situation aussuchen.

Je nachdem, für welches Programm man sich entscheidet, leitet eine ruhige Frauen- oder Männerstimme durch eine themenbezogene Meditation. Für einen stressigen Arbeitstag eignen sich zum Beispiel „schwierige Emotionen“, „Stress“ oder „Online sein“. Die Texte sind nur auf Englisch eingesprochen, aber gut zu verstehen. Für Android kostet die App 2,49 Euro und für iOS 4,99 Euro.

Buddhify-App
(Foto: Buddhify)

1 von 4

buddhify: meditation on the go
buddhify: meditation on the go

Lies in diesem Zusammenhang auch „Sag dem Stress „Leb wohl“: Die besten Meditations-Apps im t3n-Kurztest

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Werner Laude

Buddha was asked: „What have you gained from Meditation?“
He replied: „Nothing“
But let me tell you what I have lost: „Anger, Anxiety, Depression, Insecurity, Fear of old Age and Death.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.