Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Ist der Preis für Apples Homepod angemessen? Erste Klangtests fallen gemischt aus

(Foto: Apple)

Apple Siri-Lautsprecher Homepod sorgt bei den ersten Testhörern für gemischte Reaktionen. Wir fassen die Ergebnisse zusammen.

Anfang Februar 2018 wird Apples Homepod in den USA verfügbar sein. Die Frage, die Apple-Fans jetzt beschäftigt: Lohnt sich der Smart Speaker, der mit einem Preis von 349 US-Dollar im oberen Preissegment angesiedelt ist? Eine Antwort darauf versuchen mehrere US-Medien zu geben, die den Homepod einem ersten Test unterziehen konnten. Vor allem bei der Klangqualität herrscht unter den Testern allerdings keine Einigkeit.

Jeremy White von Wired kritisiert in seinem Bericht das Klangbild des Apple-Lautsprechers. Laut White ist der Klang zwar klar, weißt aber im mittleren Frequenzbereich merkliche Lücken auf. Sein Fazit: Der Klang rechtfertigt den Preis des Gerätes nicht.

Besser kommt der Homepod bei David Carnoy von Cnet weg. Carnoy bezeichnet den Klang des Lautsprechers als solide. Das Gerät habe etwas mehr Bass und den grundsätzlich solideren Sound im Vergleich mit dem Sonos One. Er wirft allerdings ein, dass der Klangeindruck bei dieser Art von kleinen Lautsprechern von Lied zu Lied variieren könne, weswegen nur ein etwas ausgiebiger Test wirklich aussagekräftig sei.

Wirklich begeistert von dem Klang des Homepods ist indes Avery Hartmans von Business Insider, der den Sound als „unglaublich“ bezeichnet. Vor allem die Stereofunktionalität durch Kopplung von zwei Homepods hat es Hartmans angetan. Allerdings steht diese Funktion erst nach dem Start durch ein Software-Update zur Verfügung. Außerdem müssen dafür natürlich auch zwei Homepods angeschafft werden.

Kritikpunkt bei allen Testern: Die Homepod-Software

Keiner der Testhörer scheint wirklich begeistert von der Software zu sein. Das liegt vor allem daran, dass Siri im Vergleich zu den Sprachassistenzsystemen der Konkurrenz deutlich nachlässt. Ebenfalls moniert wurde der Umstand, dass Nutzer vorläufig auf ein kostenpflichtiges Apple-Music-Abonnement angewiesen sind, wenn sie den Lautsprecher sinnvoll nutzen wollen.

Ebenfalls interessant: Homepod – Apples Siri-Speaker kommt im Frühjahr nach Deutschland.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Alex_89

Welcher Preis von Apple ist den wirklich angemessen?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst