Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Test

Apple TV 4K: Für wen lohnt sich die Box?

Foto: Apple

Mit dem Release des Apple TV 4K erhält die Box aus Cupertino die lange ersehnte Möglichkeit, Filme in 4K und UHD zu streamen. Wir haben das Gerät getestet, um herauszufinden, was sonst noch neu ist.

Äußerlich unterscheidet sich Apple TV 4K kaum vom Vorgänger. Allerdings bringt das aktuelle Modell 4K-Auflösung und HDR (High-Dynamic-Range). Das gilt nicht nur hardwareseitig, sondern auch beim „Software“-Angebot, denn HD-Filme, die ihr in iTunes bereits gekauft habt, erhaltet ihr kostenlos auch in 4K HDR, sobald entsprechende Versionen erhältlich sind. Auch wenn 4K und HDR bereits seit geraumer Zeit von Konkurrenten wie Roku oder Googles Chrome Cast – zu einem deutlich geringeren Preis – geboten werden, sollten preisbewusste Kritiker das neue Apple TV 4k nicht direkt abschreiben.

1 von 9

So leicht ist Apple TV 4K eingerichtet

Bereits bei Vorgängermodellen konnte Apple TV mit einer denkbar unkomplizierten Ersteinrichtung punkten. Nach dem Anschließen sind nämlich keine komplizierten Konfigurationen und Klickorgien in den Einstellungen nötig – sofern man über ein iPhone verfügt. Hängt die Box am Fernseher, kann der Nutzer sein iPhone an das Apple TV 4K halten, vier Ziffern als Code eingeben und das Gadget erhält vom iPhone die Einstellungen für Wlan sowie Apple ID. Wer bereits ein älteres Apple TV sein Eigen nannte, kommt sogar in den Genuss, dass das neue Gerät die installierten Apps aus der iCloud herunterlädt und andere gespeicherte Einstellungen übernimmt.

Fixer Chip und schnelle Schnittstellen

Die aktuelle Streaming-Box aus Cupertino beinhaltet den selben Chip, der auch das iPad Pro antreibt. Dank des A10X Fusion bietet das Apple TV 4K ordentlich Power. Darüber hinaus beinhaltet das Gerät Gigabyt-Ethernet, HDMI 2.0, Bluetooth 5 und die Möglichkeit, gleichzeitig auf 2,4 GHz und 5 GHz zu funken.

Der verbaute Prozessor sorgt beim Apple TV 4K für eine reibungslose Verarbeitung von 4K- und HDR-Inhalten. (Foto: Apple)

Apple TV 4K unterstützt sowohl HDR 10 als auch Dolby Vision. Es fehlen allerdings Dolby Atmos und auch den Support von Youtube in 4K und HDR sucht man vergeblich.

Kompatibles Gerät vorausgesetzt

Wer noch keinen 4K-fähigen Bildschirm in den eigenen vier Wänden hat, wird sich wohl kaum für das neue Apple TV interessieren. Wir haben die Box entsprechend auf einem 4K-Fernseher getestet, um die Qualität der neu unterstützten Auflösungen sowie das Angebot an UHD-Inhalten bewerten zu können.

Wie bereits erwähnt bietet der iTunes-Store bereits diverse Titel in 4K, die sich auch mittels entsprechendem Siri-Kommando filtern lassen. Bei anderen Diensten hängt die Unterstützung von 4K von unterschiedlichen Faktoren ab. Während Amazon Video eine entsprechende App angekündigt hat, stehen hochauflösende Inhalte bei Netflix bereits zur Verfügung. Da Youtube auf den VP9-Codec setzt, Apple allerdings die Codecs H.264 und H.265 verwendet, stehen Youtube-Videos lediglich in 1080p zur Verfügung.

In iTunes und Netflix finden sich bereits hochauflösende Inhalte für Apple TV 4K. (Foto: Apple)

Wir sahen uns testweise ein paar ausgewählte HDR-Filme an. Wenig überraschend machten sowohl die Farben als auch die Schärfe einen sehr guten Eindruck. Das trifft übrigens auch für die beliebten Bewegtbild-Bildschirmschoner von tvOS zu. Darüber hinaus stehen jetzt auch alle Menüs beim Apple TV in 4K zur Verfügung. Die wahre Qualität von 4K- und HDR-Inhalten hängt natürlich auch maßgeblich davon ab, welchen Bildschirm oder Fernseher der Nutzer einsetzt.

Inhalte in niedriger Qualität werden übrigens hochskaliert. Auch hier hängt viel vom verwendeten Fernseher ab. Im direkten Vergleich mit der vorangehenden Generation des Apple TV konnten wir beim Hochskalieren kaum Qualitätsunterschiede feststellen.

Für wen eignet sich Apple TV 4K?

Im Vergleich zu anderen Streaming-Lösungen ist Apple TV 4K vergleichsweise kostspielig. Die 32-Gigabyte-Version kostet rund 200 Euro, während das 64-Gigabyte-Modell rund 220 Euro kostet. Interessant ist das neue Gerät besonders für alle Nutzer, die andere Apple-Geräte nutzen und einen 4K- oder noch besser HDR-fähigen Fernseher im Wohnzimmer stehen haben.

Generell macht Apple TV 4K im Vergleich zur Konkurrenz einen sehr guten Eindruck. Das liegt unter anderem am schnellen A10X-Fusion-Chip, einem integrierten Smart-Home-Hub und der höheren Reichweite von Bluetooth 5.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
Hans

Mein TV-Gerät (mit Android TV) bekam nach einem Jahr keine Updates mehr. Bei einem Smartphone kann ich damit leben, dass nach zwei Jahren keine Android-Updates mehr kommen, aber ich kann mir nicht alle 24 Monate ein 2000€ TV Gerät kaufen, nur weil der Hersteller Feature- und Sicherheitsupdate bereitstellt. Das Apple TV 3 von 2012 bekam vor ein paar Monaten noch Sicherheitsupdates und wird Ende des Jahres sogar noch eine Amazon Prime App erhalten.

Antworten
Nadinee

Natürlich haben Freunde oder Familie einen Fernseher oder Monitor ;)

Antworten
Futosberg

Ich verstehe einfach nicht wieso ich einen Apple TV haben sollte wenn ich einen TV mit Android TV habe der auch das selbe kann wie der Apple TV. In meinen Augen ist sowas doch nur sinnvoll für nicht Smart tvs oder übersehe ich etwas?

Antworten
Nadinee

Man kann die Box auch mitnehmen zu Freunden usw..
Paar Kumpels von mir tun es mit ihren Konsolen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen