Marketing

Betrugsmasche: Betrüger nutzen Facebook erneut zur Abzocke

© marog-pixcells - Fotolia.com

Bei Facebook sind mal wieder Abzocker am Werke. Wie schon so oft, nutzen sie dabei ein Bedürfnis der Nutzer aus, dass Facebook selbst nicht befriedigt. Gemeint sind Informationen über die Besucher der persönlichen Profile. Die Anwendung „Profile Spy“ verspricht den Facebook-Usern zwar genau diese Informationen, statt sie aber auch tatsächlich zu liefern, verursacht sie bei unvorsichtigen Nutzern monatliche Kosten von 19,99 US-Dollar.

Grundsätzlich sind Angebote zum Profil-Tracking bei Facebook mit großer Vorsicht zu geniessen. Die erwünschten Informationen können diese Apps gar nicht geben, da Facebook dies technisch ausgeschlossen hat, wie es in einem Eintrag im Hilfebereich der Plattform heißt. Im Falle von „Profile Spy“ wird sogar schon vor der Installation der App versucht, den Nutzer dazu zu bewegen, seine Freunde über diese wunderbare Anwendung zu informieren. Nach einigen Fragen soll man sich dann für einen Mobile Service registrieren, der dann monatlich 19,99 US-Dollar kostet.

Es gibt sogar schon eine Gruppe bei Facebook, die vor Profile Trackern warnt
Es gibt sogar schon eine Gruppe bei Facebook, die vor Profile Trackern warnt

Viele Social Networks bieten, meist in einem Premiumpaket enthalten, interessante Tracking-Daten an, mit denen Nutzer sehen können, wann welcher Besucher auf dem eigenen Profil vorbei geschaut hat. Facebook sollte sich hier dringend Gedanken machen, wie es sich verhindern lässt, dass es immer wieder zu solchen betrügerischen Machenschaften kommen kann. Am einfachsten wäre es wohl, dieses Grundbedürfnis der Nutzer einfach selbst zu erfüllen und den Betrügern damit den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Weitere Facebook-Apps, die angeblich Tracking-Informationen bereitstellen wollen, finden sich im Beitrag von All Facebook.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung