Anzeige
Anzeige
Fundstück

Warum billige iPhone-Kopfhörer Bluetooth brauchen, obwohl sie kabelgebunden sind

Wer besonders billige iPhone-Kopfhörer mit Lightning-Anschluss kauft, könnte sich beim ersten Einstecken wundern. Denn oftmals funktionieren die Geräte nur, wenn sie zusätzlich mit Bluetooth gekoppelt werden – trotz Kabelverbindung.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Bei billigen iPhone-Kopfhörern kann es zu Problemen kommen. (Foto: rzoze19S/Shutterstock)

Wer im Internet nach Kopfhörern für ein iPhone sucht, bekommt zunächst die teuren, aber offiziellen Modelle von Apple angezeigt. Daneben finden sich aber auch günstigere Modelle von Drittanbietern. Wer besonders viel Geld sparen will, greift wohl schneller zu Billigkopfhörern, die oftmals als Massenware in China produziert werden.

Anzeige
Anzeige

Dass dieser Griff zu den günstigen iPhone-Kopfhörern ganz besondere Probleme mit sich bringen kann, zeigt Ingenieur Josh Whiton in einem Beitrag auf X. Als er auf Reisen in Chile war, verlor er seine iPhone-Kopfhörer. Er kaufte sich kurzerhand neue und kabelgebundene Kopfhörer, die über einen Lightning-Anschluss mit dem iPhone verbunden werden konnten.

Kabelgebundene iPhone-Kopfhörer funktionieren nur mit Bluetooth

Doch als er die Kopfhörer in sein iPhone einsteckte, funktionierten sie nicht. Kurzerhand ging er zum Shop zurück und schilderte das Problem. Die Antwort der Verkäufer:innen: Er solle Bluetooth aktivieren, damit die kabelgebundenen iPhone-Kopfhörer funktionieren. Normalerweise ist Bluetooth für kabellose Kopfhörer wie die Airpods Pro gedacht.

Anzeige
Anzeige

Trotz seiner Zweifel folgte Whiton dem Ratschlag. Wenige Sekunden später haben sich die Kopfhörer per Bluetooth mit seinem iPhone verbunden und funktionierten ohne Probleme. Da der Ingenieur zunächst nicht verstand, warum die kabellose Verbindung trotz Kabel nötig war, versuchte er noch einen Umweg. Er kaufte sich einfache Kopfhörer mit Klinkenanschluss und dazu einen Lightning-Adapter. Auch hier musste Whiton allerdings Bluetooth aktivieren und die Kopfhörer mit dem iPhone koppeln, um etwas hören zu können.

Anzeige
Anzeige

Warum brauchen die billigen Kopfhörer Bluetooth?

Laut Whiton hat das einen ganz einfachen Grund, den er erst im Nachhinein verstanden hat: Geräte mit echten Lightning-Anschlüssen sind in der Herstellung deutlich teurer als Bluetooth-Modelle – allem voran durch Lizenzen von Apple. Die Hersteller der Billigkopfhörer produzieren deshalb Kopfhörer, die mit Bluetooth gekoppelt werden, aber dennoch Energie über einen Fake-Lightning-Anschluss vom iPhone beziehen.

Auch die Lightning-Adapter funktionieren laut Whiton so. Der Dongle bekommt Strom durch das iPhone und hat einen Bluetooth-Chip, um die Audiosignale des Smartphones zu empfangen. Das Signal muss dabei nur über wenige Zentimeter zum Adapter übertragen werden.

Diese iPhone-Funktionen kennst du vermutlich noch nicht Quelle: (Foto: t3n)
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige