Anzeige
Anzeige
News

Bitcoin zu volatil? – Aktienmarkt teils volatiler

Bitcoin sei zu volatil, sagen die Kritiker.  In letzter Zeit zeigt sich der Bitcoin allerdings ziemlich beständig – im Gegensatz zum Dow-Jones-Index.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
(Foto: Shutterstock)

Immer wieder wird vor dem Bitcoin und anderen Kryptowährungen gewarnt. Es sei lediglich ein spekulatives Handelsobjekt, das viel zu volatil sei, um eine ernstzunehmende Anlage oder gar Währung darzustellen. Zuletzt korrelierte der Kryptomarkt stärker mit dem Aktienmarkt – insbesondere mit Tech-Werten. Makroökonomische Faktoren beeinflussten beide Märkte zuletzt enorm. Auch durch die Zinserhöhungen floss immer mehr Geld aus den Risikoassets. Nebenbei kämpfte der Kryptomarkt mit ganz eigenen Problemen, wie dem Absturz von Terra (LUNA) und der Insolvenz mehrerer Krypto-Unternehmen wie Celsius. In letzter Zeit zeigte sich der Bitcoin allerdings ziemlich beständig – im Gegensatz zum Dow-Jones-Index.

Anzeige
Anzeige

Dow-Jones-Index volatiler als Bitcoin

Der Dow-Jones-Index bildet die 30 größten Industrieaktien ab und war laut Daten von ZeroHedge am 7. Oktober sogar volatiler als Bitcoin. Bitcoin-Enthusiasten sehen in der aktuell niedrigen Volatilität des Bitcoins eine Reifung des digitalen Vermögenswerts. In den letzten Monaten hatten Analysen weitere Kursabstürze der größten und ältesten Kryptowährung erwartet. Dieser Fall ist allerdings nicht eingetroffen.

Volatilität des Dow-Jones (Grafik: ZeroHedge)

Volatilität des Dow-Jones (Grafik: ZeroHedge)

Im Juni war der Bitcoin-Kurs das erste Mal unter den Wert von 20.000 US-Dollar gefallen, nachdem die Kryptowährung noch im November 2021 mit fast 69.000 Dollar ein neues Allzeithoch erreicht hatte. Zu Jahresbeginn notierte die Kryptowährung noch bei rund 45.000 Dollar. Seit Juni bewegt sich der Bitcoin-Kurs in einem Bereich zwischen 17.700 und 25.000 US-Dollar, wie die Daten von CoinMarketCap zeigen. Noch sind sich Analysten allerdings unsicher, ob dieser Kursbereich wirklich den Boden darstellt. Insbesondere die geopolitische Lage könnte hier noch einen maßgeblichen Anteil an der Kursentwicklung des Bitcoins nehmen.

Anzeige
Anzeige

In der Vergangenheit starteten Bullruns beim Bitcoin nach eines Halvings. Bei einem Halving wird die Blockprämie für die Miner halbiert, sodass nur noch halb so viele neue Bitcoins in den Umlauf kommen. Das nächste Halving wird voraussichtlich im Frühjahr 2024 stattfinden. Dass es bereits vorher wieder nach oben gehen kann, zeigte jedoch der Aufstieg der meisten Kryptowährungen im Jahr 2019. Bitcoin konnte damals immerhin auf rund 10.000 Dollar ansteigen und somit die Hälfte des damaligen Allzeithochs erreichen, ehe es wieder nach unten ging.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

NanoPolymer

Und jetzt? Bin nach wie vor von beiden kein Fan. Bei der Entwicklung des Bitcoin kann man sich nur überraschen lassen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige