Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

BMW: Elektro-SUV iX3 geht in die Produktion

Am Dienstag ist der erste vollelektrische BMW iX3 im chinesischen Shenyang vom Band gelaufen. Der wird vom Joint-Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) gefertigt.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Der neue BMW iX3. (Bild: BMW)

Wie geplant hat BMW die Produktion seines E-SUV iX3 im BBA-Werk Dadong in Shenyang im Nordosten Chinas aufgenommen. Nach dem BMW i3 und dem Mini Cooper SE ist der BMW iX3 das erste rein elektrische X-Modell von BMW. Es ist zudem das erste Mal, dass in Shenyang Fahrzeuge für den Export produziert werden. Das stellt besondere Qualitätsanforderungen an die Produktion.

Starker Fokus auf Qualitätssicherung

Anzeige
Anzeige

Das Werk soll daher laut BMW mit einem besonders aufwendigen Qualitätssicherungssystem ausgestattet worden sein. Mit einem sogenannten „Null-Fehler-Konzept“ will BMW dafür sorgen, „dass die weltweit hohen Marktanforderungen an die Elektromobilität eingehalten werden“.

Der erste BMW iX3 läuft in Shenyang vom Band. (Foto: BMW)

So sollen in Dadong besonders gründliche Tests von der Batterie bis zum fertigen Fahrzeug durchgeführt werden. Allein die Batterie muss nach BMW-Angaben 128 mechanische Tests und 994 Software-Funktionschecks überstehen. In weiteren 140 Funktionstests soll das Fahrzeug bei der Beschleunigung, bei besonderen Straßenverhältnissen und auf Felsstraßen auf Herz und Nieren geprüft werden.

Anzeige
Anzeige

Durch Skaleneffekte, die dadurch entstehen, dass der vollelektrische BMW iX3 vom selben Band läuft wie der BMW X3 mit Verbrennungsmotor, will der Hersteller eine besonders hohe Effizienz und Flexibilität in der Produktion erreichen.

Anzeige
Anzeige

Das ist der iX3

Der vollelektrische iX3 ist eine elektrifizierte Version des Sport Utility Vehicle X3. Der iX3 soll nach WLTP eine Reichweite von bis zu 460 Kilometern bieten. Dafür steht ihm ein Akku mit einem Energieinhalt von 80 Kilowattstunden brutto zur Verfügung. Bei einer Ladeleistung von bis zu 150 Kilowatt sollen sich 80 Prozent der Batteriekapazität innerhalb von 34 Minuten laden lassen.

Der iX3 ist mit einem Heckantrieb mit einer Spitzenleistung von 210 Kilowatt ausgestattet. Bei einem Drehmoment von 400 Newtonmetern soll der iX3 in 6,8 Sekunden von null auf 100 Kilometer pro Stunden beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 180 km/h begrenzt.

Anzeige
Anzeige

Dazu setzt BMW die fünfte Generation des gemeinsam mit Jaguar entwickelten E-Drive ein. Dabei handelt es sich um einen integrierten Antrieb, bei dem Elektromotor, Getriebe und Leistungselektronik in einem Gehäuse untergebracht sind.

Der Einstiegspreis für den BMW iX3 liegt bei 68.040 Euro inklusive Mehrwertsteuer vor Abzug der Kaufprämie. Die Auslieferung des iX3 soll in Deutschland ab dem Frühjahr 2021 erfolgen. Vom Preis, der Ausstattung und der Reichweite her konkurriert der iX3 mit den SUV-Modellen EQC von Mercedes und dem E-Tron 50 Quattro von Audi. Die Wettbewerber setzen allerdings auf zwei Motoren in Front und Heck, während der iX3 nach Herstellerangaben „das traditionelle BMW-Fahrerlebnis des Hinterradantriebs“ vermitteln soll. Eine Allradversion des iX3 hat BMW ausgeschlossen.

Passend dazu:

Mehr zu diesem Thema
BMW
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

JM

Die 5. Generation E-Antriebe von BMW ist NICHT zusammen mit Jaguar entwickelt worden!. Jaguar wird diesen nutzen und bei der Entwicklung der 6. Generation einen Beitrag leisten…

Antworten
Dieter Petereit

A joint team of BMW and Jaguar Land Rover engineers located in Munich will work on further developing the Gen 5 power units. Both companies will produce the electric drivetrains in their own manufacturing facilities.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige