Ratgeber

Brückentage 2021: So holst du mehr aus deinem Urlaub heraus

Brückentage 2021: So kannst du das Maximum an Urlaub sichern. (Foto: Shutterstock)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Viele freie Tage ohne viele Urlaubstage zu nehmen? Wer Brückentage schlau in die Urlaubsplanung einbezieht, kann sich 2021 viele erholsame Tage am Stück sichern. In Bayern und Baden-Württemberg sind sogar 52 freie Tage möglich.

War der Jahresurlaub wieder viel zu kurz? Im Coronajahr 2020 kein Wunder, denn viele Feiertage fielen auf das Wochenende – so auch der Tag der deutschen Einheit. Und auch im kommenden Jahr verhält es sich ganz ähnlich: Neun von insgesamt 20 Feiertagen fallen 2021 auf einen Samstag oder Sonntag, darunter auch wieder der Tag der Deutschen Einheit und leider auch die beiden Weihnachtsfeiertage. Doch es gibt auch wieder viele Möglichkeiten, um die freie Zeit weitestgehend auszudehnen.

In Bayern und Baden-Württemberg werden aus gerade einmal 22 Urlaubstagen so bis zu 57 Tage voller Erholung. Auch Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland sind mit potenziellen 52 freien Tagen aus 23 Urlaubstagen gut dabei.

Brückentage 2021: Diese Bundesländer haben’s gut!

Brückentage 2021: Wie viel freie Tage sind im kommenden Jahr möglich? (Grafik: Travelcircus)

Eine Infografik von Travelcircus.de schlüsselt auf, wie viele Brückentage jedes Bundesland einplanen kann. Während Bayern und Baden-Württemberg im kommenden Jahr mehr Glück haben, bildet Brandenburg mit 39 freien Tagen aus 18 Urlaubstagen das Schlusslicht in 2021. Tatsächlich kommt keiner der zusätzlichen Feiertage dem Bundesland nächstes Jahr zugute. Auch Arbeitnehmer aus Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein teilen diese Pech.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Auch interessant: „Darum solltest du nie an einem Montag aus dem Urlaub zurückkehren“

Weihnachten und Silvester 2021: Wenn der Heiligabend auf einen Freitag fällt

Erster und zweiter Weihnachtstag sind überall in Deutschland gesetzliche Feiertage. Doch in 2021 liegt Weihnachten denkbar ungünstig und fällt mit einem Wochenende zusammen. Wer nicht Samstags und Sonntags ohnehin frei hat, profitiert also wenig von den Weihnachtstagen.  Das gilt naturgemäß auch für Silvester und Neujahr. Keine besonderen Überlegungen braucht es für Ostern: Mit Karfreitag am 2. April und Ostermontag gibt es am 5. April im ganzen Land die Aussicht auf ein verlängertes Wochenende.

Urlaub 2021: Brückentage berechnen? So geht’s!

Christi Himmelfahrt, 1. Mai oder Pfingsten: Chancen für ein verlängertes Wochenende gibt es in allen Bundesländern, wenn ein Feiertag auf einen Donnerstag oder Dienstag fällt. Doch wann sollte man sich in 2021 frei nehmen? Auf Ferienwiki.de können Interessierte im Rahmen eines Brückentagrechners genau nachvollziehen, welche Kombination aus Urlaubs- und Feiertagen sich am besten rechnet.

Dafür brauchen Urlaubsplanende im Dropdown-Menü lediglich das Jahr und das Bundesland auswählen. Aufgelistet werden sowohl die Anzahl und der Zeitraum der nötigen Urlaubstage und wie lange inklusive Feiertage frei gemacht werden kann. Auch ein Effizienzwert gibt einen Rückschluss darüber, wie gut der eingereichte Urlaub ausgenutzt wird.

Schließlich gibt es viele regionale Unterschiede: So ist Buß- und Bettag nur in acht Bundesländern auch ein gesetzlicher Feiertag. Ähnlich sieht es mit Allerheiligen, dem Reformationstag und Fronleichnam aus. In Thüringen ist seit kurzem auch der Weltkindertag am 20. September ein Feiertag.

11 Tweets, die den täglichen Büro-Wahnsinn offenlegen
Office-Alltag. Hier gehts zum Tweet!

1 von 11

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Mousedrop und raus aus dem Büro? Wer vor dem Urlaub noch ein paar Gedanken an seine Kollegen richtet, macht allen die Arbeit leichter. Lies auch „Endlich Urlaub! Diese 7 Dinge solltest du vorher im Büro erledigen“

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung