Anzeige
Anzeige
News

CD Projekt Red zieht alle Mitarbeiter von Cyberpunk 2077 ab – was das bedeutet

Cyberpunk 2077 hat eine lange Reise hinter sich. Von der einst gescholtenen Gaming-Enttäuschung hin zum gefeierten Open-Wold-Hit. Nun hat die Reise wohl ein Ende gefunden.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Die Arbeiten an Cyberpunk 2077 sind beendet. Wie geht es jetzt für CD Projekt Red weiter? (Grafik: CD Projekt Red)

Das Entwicklerstudio CD Projekt Red hat die Arbeiten an Cyberpunk 2077 endgültig abgeschlossen. Das geht aus einem Finanzbericht des Unternehmens hervor. Neben dieser Information lässt sich aber auch ableiten, an welchen Projekten das Entwicklerstudio als Nächstes feilt.

Anzeige
Anzeige

Cyberpunk 2077 ist abgeschlossen

Wie in dem Finanzbericht zu sehen ist, waren bis Ende Februar 2024 noch rund 17 Mitarbeiter:innen von CD Projekt Red Cyberpunk 2077 zugeteilt. Zu dieser Zeit erschien auch Patch 2.12 für das Open-World-Spiel. Mit dem Update wurden noch einmal zahlreiche Bugs aus dem Spiel entfernt – etwa unsterbliche Gegner in manchen Regionen von Night City.

Anzeige
Anzeige

Mittlerweile wurden die Entwickler:innen von Cyberpunk 2077 abgezogen und neuen Projekten zugeteilt. Damit dürfte die Odyssee, die Cyberpunk 2077 durchgemacht hat, jetzt beendet sein. Innerhalb von vier Jahren haben es die Entwickler:innen geschafft, viele der anfänglichen Probleme und Kritikpunkte zu beheben, mit Phantom Liberty eine umfangreiche Erweiterung zu veröffentlichen und das Vertrauen der Spieler:innen zumindest teilweise zurückzuerlangen.

Das feiert CD Projekt auch im Finanzbericht. Demnach sind die positiven Reviews für Cyberpunk 2077 fast stetig gestiegen. Waren es am Anfang 78 Prozent positive Bewertungen, sind es mittlerweile 95 Prozent.

Anzeige
Anzeige
9 Aufgaben in Videospielen, die fast alle Entwickler:innen hassen Quelle: Shutterstock/Cast Of Thousands

Was macht CD Projekt Red jetzt?

Im Finanzbericht lässt sich CD Projekt Red auch bei den nächsten Titeln in die Karten schauen. Demnach arbeiten mehr als 400 Mitarbeiter:innen derzeit an The Witcher 4, das intern als Projekt Polaris bezeichnet wird. In der zweiten Jahreshälfte 2024 will das Studio in die Produktionsphase übergehen.

Tatsächlich sind die 17 Mitarbeiter:innen, die zuvor noch an Cyberpunk 2077 geschraubt haben, nicht alle bei diesem Projekt gelandet. Nur vier von ihnen arbeiten jetzt an The Witcher 4 weiter. Der Rest teilt sich zwischen Projekten mit dem Namen Orion und Sirius sowie anderen Projekten auf.

Anzeige
Anzeige

Bei Sirius soll es sich um ein Spin-off im Witcher-Universum handeln. Der Titel soll sich aber noch in einer sehr frühen Phase befinden. Erst im März 2023 hatte das Studio entschieden, das Spin-off noch einmal von vorn zu beginnen. Projekt Sirius hingegen soll wohl der Nachfolger von Cyberpunk 2077 werden. CD Projekt Red soll dabei aber auch noch in einer Konzeptionsphase stecken.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
3 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

NanoPolymer

Selten eine so aufgeblähte Enttäuschung gesehen. Der Zauber ist bei mir direkt in der ersten Spielsequenz verflogen. Spielfiguren die Stumpf immer das gleiche sagen weil man nicht direkt weiterläuft ist einfach nur billig und altbacken. Wenn es nur das gewesen wäre ok. Außer bei der Grafik konnte mich das Game auf keiner Ebene beeindrucken.

Antworten
Robert

Habe es Ende 2022 gespielt und fand es sehr gut. Phantom Liberty folgt, sobald ich Zeit habe.
Wer sich vom Werbe-Hype blenden lässt ist auch irgendwie selbst schuld.
Kaufe X und werde in 10 Minuten zum Trillardär! Ja, nee ist klar.

Antworten
Julien

Ich spiele Cyberpunk 2077 seit Version 1.0, also mit angeblich allen miesen Fehlern und bugs die das Game nur haben sollte. Ich hatte zu der Zeit auch Wechsel Probleme mit meinem vorherigen Internetanbieter, sodass ich über handyhotspot gezockt habe und keinerlei updates ziehen konnte, da zu viel Datenvolumen verbraucht wurde. Ich hatte keinerlei von den genannten Problemen, weswegen dieses, was ich finde, Meisterwerk so runtergemacht wurde. Bei GTA V ist es egal das nach fast 11 Jahren immer noch Grafik bugs und vom Himmel fallende Fahrzeuge einem das spielen zu einer qual machen, vergessen viele. Aber warum die „Großen“ Firmen an den Pranger stellen, wenn man doch den kleineren das leben schwer machen kann. Ich weiß nicht was alle gegen Cyberpunk haben immerhin haben sie das von vier Jahren geschafft wo andere, Rockstar Games hust, kläglich dran scheitern oder sich auf Ihrem „Ruhm“ ausruhen, ein Spiel grafisch so nach oben pushen da nicht gezwungen ist einen 4k TV sein eigen zu nennen und alle angefallenen Fehler zu beheben. All jene die immer noch sagen och ne Cyberpunk jetzt ma so garnich weil wegen bugs und so, gehören angekettet und müssten es mal zwei Stunden spielen, sie würden sich nur eine Frage stellen und zwar warum?!?

In diesem Sinne ciao Kakao und ich kann es nur empfehlen.
Es ist einfach nur episch ein Meisterwerk halt und merkt euch eins ein Phönix steigt immer erst aus der Achse empor und man sieht seine ware Schönheit

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige