Gadgets & Lifestyle

CeBIT: AMD will Modellnamen ablegen

Auf der gerade laufenden CeBIT hat der Prozessorhersteller AMD angekündigt, seine Bulldozer-Kerne künftig nicht mehr mit Namen versehen zu wollen. So werden alle hauseigenen Marken wie Athlon, Phenom, Sempron und Turion schon bald der Vergangenheit angehören. Stattdessen will das Unternehmen aussagekräftige Kennungen, bestehend aus einem Buchstaben gefolgt von einer Zahl, einführen. Dabei soll die Nummer Aufschluss über die Leistung des Prozessors geben.

AMD Athlon, Turion und Co. gehören bald der Vergangenheit an

Angaben von AMD Marketing-Direktorin Leslie Sobon zufolge werden die Marken der Athlon-, Phenom-, und Turion-Serie aber noch wenigstens bis Ende 2011 offiziell vertrieben. Neben dem Wegfall der Marken wird AMD künftig auch keine Angaben mehr zu der Anzahl der enthaltenen Prozessorkerne machen - der Hinweis auf einen X2 beziehungsweise X3, X4 oder X6 wird wegfallen. Alles in allem sind die Angaben, die AMD auf der CeBIT zu seiner neuen Strategie was das Branding anbetrifft, noch recht undurchsichtig.

Schon bald wird es die AMDs nur noch mit alphanumerischen Kürzeln geben. (Bild von KrAzY KorY auf flickr.com. Lizenz: CC BY-ND)

Es lässt sich aber festhalten, dass Buchstaben in Zukunft für die Prozessorfamilie stehen werden, während eine dreistellige Zahl die Leistung angibt. Als erstes werden wohl die neuen „Bulldozer“-Chips von der Namensänderung betroffen sein. Die bereits erschienenen Zacate-APUs bekommen das Kürzel „E“, Ontario-APUs spiegeln die „C“-Reihe wieder. Die Llano-Chips werden vermutlich ein „A“ tragen, die Embedded-Versionen werden wohl ein „G“ als Kennung bekommen.

Bei den Serverprozessoren bleibt vorerst alles beim Alten - der Name Opteron wird bestehen bleiben. Klarheit über die neue Benennung der AMD-Chips wird spätestens die Vorstellung der Bulldozer-Modelle bringen, deren Vorstellung fälschlicherweise für die CeBIT erwartet worden war.

Weiterführende Quellen:

Bildnachweis für die Newsübersicht: Bild von tarunactivity auf flickr.com. Lizenz: CC BY

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung