Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

ChatGPT: Opera erweitert Browser um KI-Features

Der gleichnamige Hersteller des alternativen Browsers Opera will seine Software um mehrere KI-Features erweitern. Dazu bindet Opera die Hype-KI ChatGPT ein. Als Erstes kommt eine Zusammenfassungsfunktion.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Opera mit ChatGPT: links ist die Zusammenfassung der Seite zu sehen. (Quelle: Opera)

Opera nimmt sich ein Beispiel an Microsoft und integriert Funktionen in den Browser, die auf die Künstliche Intelligenz ChatGPT setzen. Geplant sind etliche Features.

Anzeige
Anzeige

Operas erstes KI-Tool fasst eine Website prägnant zusammen

Für manche Nutzende bereits verfügbar ist eine Funktion namens „Shorten“. Die nutzt die ChatGPT-KI, um eine stichpunktartige Zusammenfassung des im Browserfenster geöffneten Artikels oder der geöffneten Website im Allgemeinen zu liefern. Die Zusammenfassung wird in der Seitenleiste angezeigt.

Im Opera-Blog zeigen die Entwickelnden die Fähigkeiten der neuen Funktion. Aktiviert wird sie per Klick auf einen Button namens „Shorten“ rechts neben der Adressleiste. Danach öffnet sich links im Browserfenster eine Seitenleiste, die eine übersichtliche Zusammenfassung des gerade Betrachteten anzeigt. Dahinter steckt ChatGPT.

Anzeige
Anzeige

Mit der Ankündigung folgt Opera Microsoft, das nur wenige Tage zuvor die eigenen Ambitionen in Sachen ChatGPT-Unterstützung vorgestellt hatte. So wird Microsoft neben der eigenen Suchmaschine Bing auch den eigenen Browser Edge mit dem KI-Tool ausstatten.

Edge wird dann eine ganz ähnliche Zusammenfassungsfunktion bieten, dann aber auch unter anderem Texte für Social Media erstellen können. Bing wiederum soll künftig alternativ über einen KI-Chatbot genutzt werden können, der Suchergebnisse nicht mehr bloß listet, sondern dabei kommentiert. Ganz ähnlich will Google mit seinem eigenen Chatbot namens Bard vorgehen.

Anzeige
Anzeige

Opera kündigt breitere KI-Integration an

„Wir freuen uns über die rasche Einführung von Entwicklerprogrammen für Lösungen wie Google Bard und beginnen damit, neue Erfahrungen im Webbrowsing zu entwickeln und einzuführen, die vor nicht allzu langer Zeit noch unmöglich schienen“, ließ Opera-Manager Per Wetterdal verlauten.

Aktuell ist die Kürzen-Funktion noch nicht in der Fläche verfügbar. Operas Marketing-Vize Jan Standel verriet The Verge allerdings, dass die Funktion „sehr bald in den Browsern eingeführt wird“.

Anzeige
Anzeige

Zudem arbeite Opera an weiteren KI-Tools, die das Browsing-Erlebnis „erweitern“. Etwas kryptisch verspricht das Unternehmen zudem, „beliebte KI-generierte Inhaltsdienste zur Seitenleiste hinzuzufügen“.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige