Anzeige
Anzeige
News

China will Blockchain-Technologie vermehrt testen

Trotz des Krypto-Verbots in China wird die Blockchain-Technologie weiter erforscht. Einen Einfluss auf den digitalen Yuan dürfte dies allerdings nicht haben.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
(Foto: Lukasz Stefanski / shutterstock)

Das Krypto-Verbot in China untersagt im bevölkerungsreichsten Land der Erde jegliche Krypto-Transaktion. Durch das zusätzliche Verbot von Bitcoin-Mining in China ist die Krypto-Industrie aus dem Land abgezogen, hat sich hinsichtlich der Hashpower allerdings vollständig erholt. Dass das Krypto-Verbot allerdings nicht die Weiterentwicklung der Blockchain-Technologie an sich beeinträchtigen muss, zeigt nun das weitere Vorgehen. China hat bestimmten Städten und Unternehmen die Erprobung von Blockchain-Anwendungen gestattet und damit das Engagement Pekings für die aufstrebende Technologie demonstriert.

Pilotprojekte in Shanghai, Peking und Guangzhou

Anzeige
Anzeige

So forderten Chinas zentrale Cyberspace-Verwaltung und andere Beamte in einer Mitteilung vom 30. Januar die Regulierungsbehörden auf, die Rolle der Blockchain in Bereichen wie Datenaustausch oder Unternehmensabläufen sowie Senkung der Betriebskosten voll auszuschöpfen.

Nun sollen Pilotprojekte in Shanghai, Peking und Guangzhou durchgeführt werden, um das Potenzial zu bestimmen. Für das Testen der Blockchain-Technologien haben chinesische Behörden insgesamt 164 Organisationen aus dem ganzen Land ausgewählt. Zu diesen Organisationen gehören unter anderem Hochschulen, Banken und Krankenhäuser. Allerdings sind auch lokale Regierungsstellen, Energieversorger und Automobilunternehmen mit von der Partie.

Anzeige
Anzeige

„Der Aufbau von Kapazitäten muss verstärkt werden. Alle Piloteinheiten (Regionen) sollten der Einführung von Blockchain-Software- und -Hardware-Technologien und -Produkten mit Interoperabilität und nachhaltigen Entwicklungsfähigkeiten Priorität einräumen, Blockchain-Anwendungen aktiv anleiten, sich in Richtung Wertschöpfung, Skalierung und Industrialisierung zu entwickeln, die Formulierung relevanter Technologien und Anwendungsstandards beschleunigen“, heißt es in der Mitteilung.

Anzeige
Anzeige

Aller Voraussicht nach kein Einfluss auf digitalen Yuan

Ob die Bemühungen einen Einfluss auf den digitalen Yuan, die digitale Zentralbankwährung des Landes, haben werden, ist fraglich. Während die Blockchain eine dezentrale, verteilte Datenbank darstellt, setzt die chinesische Zentralbank auf eine zentrale Datenbank. Es handelt sich also keinesfalls um eine Kryptowährung wie Bitcoin.

Die chinesischen Behörden betrachten Bitcoin und andere digitale Währungen seit langem als eine Gefahr für die Stabilität der chinesischen Wirtschaft. Aus diesem Grunde wurden sämtliche Krypto-Transaktionen als illegal deklariert.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige