News

Chrome 87: Googles Browser mit massivem Performance-Update, M1-Chip-Support und mehr

Google Chrome-Browser. (Foto: Shutterstock)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Chrome 87 ist da. Googles letztes Browser-Update vor Jahresende liefert dem Konzern zufolge den den größten Leistungszuwachs seit Jahren. Die neue Version hat aber noch mehr an Bord.

Google hat ein kleines Vorweihnachtsgeschenk für Chrome-Nutzer: Bei der neuen Version 87 des Browsers haben Googles Entwickler massiv unter der Haube geschraubt und optimiert, um die Software effizienter und schneller zu machen, erklärt Chrome-Chef Matt Waddell.

Google Chrome 87 soll Laufzeit verlängern

Laut Google priorisiere Chrome ab Version 87 die aktiven gegenüber inaktiven Tabs, erklärt Waddle. Dadurch werde die CPU-Last um den Faktor fünf reduziert und so die Akkulaufzeit – basierend auf Googles internen Benchmarks – um bis zu 1,25 Stunden verlängert. Die Optimierungen und der Fokus auf aktive Tabs hätten Google zufolge keinen negativen Einfluss auf Hintergrundfunktionen wie das Abspielen von Musik oder das Erhalten von Benachrichtigungen.

Weiter soll Chrome nun bis zu 25 Prozent schneller starten und Websites bis zu sieben Prozent schneller öffnen – dabei verbrauche der Browser für diese Aktionen weniger Energie und Arbeitsspeicher als bisher. Im Chrome-Browser auf Android laden Seiten fortan ohne Verzögerungen, wenn rückwärts und vorwärts navigiert wird, verspricht Google.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Chrome 87 erweitert Tab-Funktionen und Funktionen der Omnibar

Das Update auf Chrome 87 erweitert zudem den Funktionsumfang von Tabs, um den Überblick zu behalten. In den letzten Monaten hatte Google schon Funktionen zum Anheften, Gruppieren und Versenden von Tabs integriert. Nun kommt die Möglichkeit hinzu, nach Tabs zu suchen. Die neue Funktion kommt jedoch zuerst bei Chrome OS zum Einsatz, zu einem späteren Zeitpunkt soll sie auf allen Plattformen bereitgestellt werden.

Des Weiteren erweitert Google die Funktion der Adressleiste, die auch Omnibar genannt wird, um sogenannte Chrome-Aktionen (oder Chrome Actions). Künftig sollen bestimmte Funktionen mit der Eingabe in die Adressleiste erledigt werden können. Beispiele sind das Bearbeiten von in Chrome gespeicherten Passwörtern oder das Löschen des Browserverlaufs: Wenn ihr „Passwörter bearbeiten“ oder „Verlauf löschen“ eingebt, sollen sich die Aktionen nun direkt über die Leiste ausführen lassen.

Google bohrt mit Chrome 87 die Funktionen der Omnibar auf. (Animation: Google)

Laut Google drehen sich die ersten Chrome-Aktionen, die zunächst auf dem Desktop bereitgestellt werden, rund um Datenschutz und Sicherheit. Neben den genannten Beispielen sei es etwa auch möglich, per Befehl den Browser zu aktualisieren, ein Inkognito-Fenster zu öffnen oder seine hinterlegten Bezahlmethoden zu verwalten.

Zudem soll beim Öffnen eines neuen Tabs eine Kartenübersicht zu euren letzten Suchen nach Geschenken oder Rezepten angezeigt werden. Klickt ihr auf diese Karten, werdet ihr laut Google zu kürzlich besuchten und verwandten Inhalten geführt. Bis auf Weiteres soll die neue Kartenansicht nur bei einigen Nutzer erscheinen. Im nächsten Jahr plane Google, weitere Karten mit Unterhaltungscharakter hinzuzufügen.

Chrome 87 bekommt neue Karten im New-Tab-Fenster – aber noch nicht für alle. (Bild: Google)

Chrome 87 als optimierte Version für Macs mit M1 Chip

Die neue Chrome-Version steht ab sofort für alle Plattformen von Android bis Windows zum Update bereit. Darüber hinaus hat Google seinen Browser für Apples neue Macbooks mit M1-Chips angepasst. Das Update für die M1-Macs war bereits kurzzeitig verfügbar, Google zog die Version jedoch aufgrund von Fehlern kurz nach Release wieder zurück.

Sobald sie bereitsteht, finden Nutzer sie auf Googles Chrome-Website. Laut Elvin Hu, Interaction-Designer bei Google, soll dort ein Auswahlfenster erscheinen, um die richtige Version zu laden.

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung