Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Copyright-Streit um Avatar: Virtuelle Influencerin geht kurzzeitig offline

Sie hat mehr als 300.000 Follower auf Twitch, doch ihren Körper haben andere erschaffen – und das führt jetzt zu Problemen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Projekt Melody auf Twitch. (Screenshot: Twitch)

Projekt Melody ist eine an japanische Zeichentrickfilme angelehnte Kunstfigur. Durch 3D-Animation zum Leben erweckt, spielt sie auf Twitch Minecraft oder schaut sich Filme an. Auf einschlägigen Pornoseiten können Fans der virtuellen Influencerin außerdem auch bei sexuellen Handlungen zuschauen. Geld verdient Projekt Melody durch Merchandise-Produkte und Spenden – genau wie viele reale Influencer auch. Im Gegensatz zu denen wurde ihr Körper allerdings von einem Grafiker geschaffen. Und genau das führt jetzt zu Streit.

Anzeige
Anzeige

Ein 3D-Grafiker, der online unter dem Namen DigitrevX auftritt, hat sich gegenüber Twitch darauf berufen, der Urheber von Projekt Melodys virtuellem Körper zu sein, und ihre Videos wegen Copyrightverstößen gemeldet. Daraufhin sperrte die Plattform ihren Account. Kurz darauf wurde die Sperrung zwar wieder aufgehoben, Projekt Melody ist aber nicht länger ein „Twitch Partner“. Dadurch entfallen für die virtuelle Influencerin verschiedene Monetarisierungsmöglichkeiten auf der Plattform.

Projekt Melody gibt auf Twitter an, dass DigitrevX den Charakter tatsächlich entworfen habe, dafür soll der Grafiker aber entlohnt worden sein. Unklar bleibt, ob beide Parteien einen Vertrag abgeschlossen haben, in dem die Übertragung der Nutzungsrechte genau geklärt wurde. Möglicherweise könnte DigitrevX daher tatsächlich rechtliche Ansprüche geltend machen. Laut der US-Publikation The Verge sollen beide Seiten derzeit jedoch an einer einvernehmlichen Lösung arbeiten. Das zugrundeliegende Problem könnte in naher Zukunft jedoch häufiger auftreten, denn virtuelle Social-Media-Charaktere liegen im Trend.

Anzeige
Anzeige

Virtuelle Influencer: Der Aufstieg der Vtuber

Virtuelle Influencer wie Projekt Melody werden häufig als Vtuber bezeichnet. Das Phänomen wurde durch den japanischen Charakter Kizuna AI popularisiert, der seit 2016 mehr als vier Millionen Youtube-Abonnenten gewinnen konnte. Die Identität der Macher wird bei Vtubern üblicherweise nicht öffentlich gemacht. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Beispielsweise nutzte auch die erfolgreiche Twitch-Streamerin Imane Anys im September 2020 einen Vtuber-Avatar.

Anzeige
Anzeige

Keinen Plan von Marketing mit Content-Creators? Mit unserem Guide schon! Sichere dir jetzt hilfreiches Wissen und Praxistipps für deine nächste Kampagne.

Nutzerinnen und Nutzer auf Twitch schauten sich im August 2020 jeweils mehr als 100.000 Stunden an Videomaterial der fünf erfolgreichsten virtuellen Streamer an. Die in mehreren Sprachen aktive Vtuber-Produktionsfirma Hololive wiederum hat nach eigenen Angaben 4,4 Millionen Abonnenten auf Youtube sowie weitere 4 Millionen auf der chinesischen Video-Plattform Bilibili. Das hinter der Produktionsfirma stehende japanische Startup Cover konnte bei seiner letzten Finanzierungsrunde umgerechnet etwa 5,6 Millionen Euro einnehmen.

Anzeige
Anzeige

Ebenfalls interessant: Politikerin streamt auf Twitch und bricht Rekorde

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige