News

BMW und Daimler wollen autonomes Fahren zusammen entwickeln

BMW und Daimler schieden Allianz für autonomes Fahren. (Bild: BMW, Daimler)

Die beiden deutschen Autobauer BMW und Daimler haben angekündigt, bei der Entwicklung des autonomen Fahrens zusammenzuarbeiten.

Erst letzte Woche habe die beiden deutschen Autobauer ihre Mobilitäts-Dienste zu einer Plattform für Carsharing, Parkplatzsuche und mehr zusammengelegt, nun wollen BMW und Daimler auch bei der Entwicklung autonomer Autos zusammenarbeiten.

BMW und Daimler wollen gemeinsam schneller Level-4-Automatisierung erreichen

Um die Entwicklungskosten zu senken – Entwicklung von fortgeschrittenen Assistenzsystemen kostet viel Geld – und die Technik schneller auf die Straße zu bringen, haben die beiden Konzerne am Donnerstag eine Absichtserklärung unterzeichnet. Die Konzerne wollen mit dem Vorhaben eine flexible, autonome Plattform entwickeln und kürzere Innovationszyklen erreichen, heißt es.

„Durch die Zusammenführung der großen Kompetenzen unserer beiden Häuser erhöhen wir die Innovationskraft und beschleunigen die Verbreitung dieser Technologie“, sagte BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich. „Zusammen mit den richtigen Partnern wollen wir die Leistungsfähigkeit dieser Technologie maßgeblich vorantreiben und sicher auf die Straße bringen“, sagte Daimler-Entwicklungsvorstand und Konzernchef in spe, Ola Källenius.

Gemeinsam wollen BMW Und Daimler hochautomatisiertes Fahren bis hin zu Level 4 auf die Straßen bringen. Level 4 bedeutet dabei einen so hohen Grad der Automatisierung, bei der der Fahrer nicht einmal dazu bereit sein muss, in die Fahrt einzugreifen – er könnte während der Reise auch auf dem Rücksitz Platz nehmen und Netflix bingen oder schlafen.

Autonomes Fahren: BMW iVision Next ab 2021 mit Level 3

BMW Vision iNEXT. (Foto: BMW Group)

1 von 12

Die beiden Konzerne haben schon einige Partnerschaften: BMW forscht mit dem US-Konzern Intel und dessen israelischer Tochter Mobileye an der Technik. Ferner sind zahlreiche Zulieferer und der Autobauer Fiat-Chrysler Teil der Kooperation. Daimler auf der anderen Seite setzt auf eine Zusammenarbeit mit dem Zulieferer Bosch.

Daimler bestätigte in seiner Pressemeldung, dass bestehende Kooperationen und laufende Projekte von der neuen Zusammenarbeit mit BMW unberührt blieben. Wie geplant werden mit Bosch noch in diesem Jahr in San José im Silicon Valley erste Tests von selbstfahrenden Fahrzeuge (Level 4/5) im urbanen Bereich starten. BMW hat sich diesbezüglich nicht geäußert.

Die Roadmap von BMW und Daimler sieht vor, die nächste Technologiestufe der Automatisierung zusammen noch vor Mitte des kommenden Jahrzehnts zu erreichen. BMW plant die entwickelte Technologiegeneration erstmals 2021 im BMW iVision Next mit Level 3 in Serie zu bringen.

Mit dpa-Material.

Mehr zum Thema: 

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung