Fundstück

Dating-Markt: 7 spannende Zahlen zum Onlinedating in Deutschland

Apps wie Tinder und Lovoo haben den Dating-Markt revoulutioniert. (Foto: dpa)

Den Partner oder die Partnerin übers Internet kennenzulernen, ist heute nichts Ungewöhnliches mehr. Passend zum Valentinstag gibt’s bei uns ein paar Zahlen zum Onlinedating, die uns überrascht haben.

Datingplattformen wie Tinder oder Lovoo gehören zu den umsatzstärksten Apps im Netz. Passend zum Valentinstag gibt’s hier ein paar spannende Zahlen, die der Mobile Advertising-Dienstleister WeQ zusammen getragen hat.

  • Onlinedating ist ein lukratives Geschäft. Laut einer Bitkom-Umfrage geben Nutzer von Onlinedating-Diensten im Schnitt rund 38 Euro pro Monat aus. Das Gesamtvolumen des Marktsegments wird auf 150 Millionen Euro jährlich geschätzt – allein für Deutschland.
  • 42 Prozent aller Deutschen glauben, dass man im Internet die große Liebe finden kann. Ein Viertel der Nutzer von Onlinedating-Plattformen gab an, den aktuellen Partner oder die Partnerin online kennengelernt zu haben. Immerhin 44 Prozent erklärten, dass sie auf Onlinebörsen schon mal jemanden kennengelernt haben.
  • Zwei Facts, die wenig überraschen: Beim Onlinedating ist das Geschlechterverhältnis wenig ausgewogen: Nur 32 Prozent sind Frauen. Aber immerhin erfolgt mehr als die Hälfte der Logins mobil (wovon sich die suchenden Männer aber auch nichts kaufen können).
  • Bei den Dating-Apps hat Lovoo mit 24,1 Prozent den größten Marktanteil in Deutschland und wird besonders stark im Norden und Osten der Republik genutzt. Badoo kommt immerhin auf einen Nutzeranteil von 22,7 Prozent und ist eher im Südwesten Deutschlands beliebt. Tinder gewinnt mit 19,5 Prozent das Rennen in den Großstädten Berlin, Hamburg und Bremen sowie im Freistaat Bayern. Lovescout24 schafft es auf einen Marktanteil von 15,7 Prozent. 18 Prozent entfallen auf sonstige Anbieter.
  • Viel hilft viel? 59 Prozent aller Nutzer von Singlebörsen sind auf mehreren Portalen angemeldet, gut ein Drittel nutzt zwei Portale, elf Prozent vier und mehr Dienste gleichzeitig.
  • Bei Tinder waren 2018 in Deutschland Rock am Ring, der Valentinstag und das Melt-Festival die Anlässe, zu denen am meisten geswiped wurde. Generell übers Jahr waren die Tags, die zu den meisten Swipes nach rechts führten, bei den Männern die Begriffe Creative, Model, Musical, Surfer und Doctor, bei den Frauen Adventurer, Firefighter, Doctor, Lifesaver und ebenfalls Model – die Promotion kann sich also noch lohnen, wenn’s mit dem Modeln nicht geklappt hat und der Beruf des Feuerwehrmanns zu anstrengend ist.
  • Und 37 Prozent der Singles auf der Suche informieren sich im Internet mehr oder minder ausführlich über den oder die Partnerin, bevor’s zum ersten Date kommt. Wer also ständig mit anderen Partnern oder in sonstigen verfänglichen Posen zu sehen ist, sollte sich nicht wundern, wenn’s mit der Angebeteten nicht klappt.

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Livecamfreak

Interessanter Artikel.
Ist die Tendenz steigend was das Umsatzvolumen angeht?
mfg Livecamfreak

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung