News

Deutscher Online-Handel 2016: Das waren die wichtigsten Traffic-Quellen für die Top 20

(Foto: Shutterstock)

Die Reichweite der 20 größten deutschen Online-Händler ist 2016 um 12,1 Prozent gestiegen. Wir verraten euch, was ihre wichtigsten Traffic-Quellen im letzten Jahr waren.

E-Commerce: Das ist die Top 20 des deutschen Online-Handels

Im Jahr 2016 konnte Amazon seine Position als reichweitenstärkste Handelsplattform in Deutschland weiter ausbauen. 4,79 Milliarden Mal wurde der Web-Auftritt im letzten Jahr aufgerufen. Das entspricht einer Traffic-Steigerung von mehr als 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das geht aus einer aktuellen Studie der Social-Commerce-Gruppe Pepper hervor. Die Daten der Untersuchung stammen aus dem Web-Analyse-Tool Similar Web.

E-Commerce 2016: Die großen der Branche konnten dieses Jahr insgesamt deutlich zulegen. (Foto: Shutterstock)

Online-Handel 2016: Die großen der E-Commerce-Branche konnten dieses Jahr insgesamt deutlich zulegen. (Foto: Shutterstock)

Insgesamt konnten die 20 größten Online-Händler im Jahr 2016 11,18 Milliarden Besuche für sich verbuchen. Das entspricht einem Anstieg im Vergleich zu 2015 von 12,1 Prozent. Den größten Zuwachs an Traffic konnte Lidl.de für sich verbuchen: Die Anzahl der Besuche wuchs um fast 31 Prozent auf insgesamt 157,24 Millionen Visits. Damit konnte sich das Online-Angebot des Discounters Platz 8 im Reichweiten-Ranking sichern.

E-Commerce: Die Top 20 im deutschen Online-Handel nach Reichweite

Shop

Besuche im Jahr 2016

Besuche im Jahr 2015

Relatives Wachstum

Absolutes Wachstum

amazon.de

4.790.863.118

4.165.000.000

15,03%

625.863.118

ebay.de

2.867.298.966

2.563.610.000

11,85%

303.688.966

ebay- kleinanzeigen.de

1.225.810.395

1.037.365.000

18,17%

188.445.395

otto.de

371.155.332

408.380.000

-9,12%

-37.224.668

mediamarkt.de

221.263.607

199.010.000

11,18%

22.253.607

zalando.de

190.829.334

183.575.000

3,95%

7.254.334

thomann.de

189.000.726

151.410.000

24,83%

37.590.726

lidl.de

157.235.236

120.295.000

30,71%

36.940.236

saturn.de

138.984.079

134.575.000

3,28%

4.409.079

ikea.com

132.350.381

120.506.180

9,83%

11.844.202

conrad.de

127.675.372

113.435.000

12,55%

14.240.372

dawanda.com

111.416.953

123.410.000

-9,72%

-11.993.047

tchibo.de

106.526.520

106.750.000

-0,21%

-223480

bonprix.de

97.527.723

89.075.000

9,49%

8.452.723

eventim.de

94.792.903

110.390.000

-14,13%

-15.597.097

notebooksbilliger .de

93.285.706

76.405.000

22,09%

16.880.706

hm.com

82.950.734

87.299.352

-4,98%

-4.348.618

groupon.de

71.834.631

75.705.000

-5,11%

-3.870.369

pearl.de

54.888.845

55.790.000

-1,62%

-901155

kleiderkreisel.de

53.061.486

48.230.000

10,02%

4.831.486

E-Commerce 2016: Das waren die wichtigsten Traffic-Quellen für die Online-Händler

Für die großen der Branche bleibt die Markenbekanntheit extrem wichtig: 50,83 Prozent der Seitenaufrufe wurden 2016 durch direkten Traffic generiert. Das entspricht allerdings nur einer Steigerung von 0,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Stärker wuchs der organische Such-Traffic: von 18,5 Prozent im Jahr 2015 auf 21,16 Prozent im letzten Jahr.

Um fast vier Prozent hat der Anteil der Besucher nachgelassen, der über andere externe Websites zu den Händlern kam. Mit fast 19 Prozent bliebt er aber nach wie vor auf einem hohen Niveau. Die meisten dieser Besucher kamen über Preisvergleichsseiten auf Händler-Plattformen. Social-Shopping ist kaum ein Thema für die großen deutschen Online-Shops. Das Traffic-Niveau stagniert bei unter drei Prozent. Immerhin konnte aber der klassische Newsletter zulegen. Während der 2015 nur 1,19 Prozent des Traffics ausmachte, stieg der Anteil 2016 auf knapp über 2 Prozent.

Ebenfalls interessant:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung