In eigener Sache
Artikel merken

Die dezentrale Revolution – t3n 64 erklärt euch das Web3

Wir zeigen euch in der neuen t3n 64, wie ein besseres Internet aussehen könnte. Und was das alles mit dem Web3 zu tun hat.

4 Min. Lesezeit
Die t3n 64.(Abbildung: t3n)

Über Revolutionen wurden und werden viele Songs geschrieben. Eine Textzeile steht jetzt auch auf unserem Cover: eine Abwandlung von „The Revolution will not be Televised“ (auf Deutsch: Die Revolution wird nicht im Fernsehen übertragen) von Gil Scott-Heron. Vor rund 50 Jahren hat der schwarze Poet und Musiker damit seine Mitmenschen aufgerufen, sich aus den Fängen des Massenmediums Fernsehen und der Passivität zu befreien und sich aktiv für eine gerechtere Gesellschaft einzusetzen. Aus „Televised“ wurde jetzt bei uns „Centralized“. Denn in unserem Schwerpunkt-Thema stellen wir die Vision des Web3 als Gegenentwurf zur zentralisierten Plattformökonomie vor.

(Grafik: t3n)

Die Tage der Digital Natives sind gezählt, schreiben wir in unserer Titelgeschichte. Sie waren die längste Zeit diejenigen, die besser als alle anderen verstehen, wie die technologisierte Welt um uns herum funktioniert. Dieser Meinung ist auch Sheila Warren, Blockchain-Expertin des Thinktanks World Economic Forum. „Meine Kinder werden Krypto Natives sein“, ist sie überzeugt. Bereits die nächste Generation werde nicht verstehen, warum man die eigenen Bilder überhaupt auf irgendeine fremde Plattform hochladen sollte. „Wir werden in einer Welt leben, in der das völlig absurd klingt!“, hat sie uns im Videocall erzählt. „Schon die bloße Vorstellung, dass man eine zentralisierte Autorität befähigt, die eigenen Handlungen zu kontrollieren, wird unvorstellbar sein.“

Die Welt, von der Warren spricht, ist die des Web3. Nach dem auf Interaktion ausgelegten Web 2.0 mit seinen Bloggern und Influencern soll es die nächste Evolutionsstufe sein. Die Vision ist ein dezentrales, basisdemokratisches Internet, das die Menschen aus der Datensklaverei der zentralisierten großen Tech-Plattformen befreit. Der Schlüssel dazu sind Blockchains, als unbestechlich geltende Datenbanken, die den Transfer von Werten abbilden. Für jeden einsehbar und durch keine zentrale Instanz reguliert. Ein sich selbst erhaltendes System.

Dezentrale Netzwerke, NFT-Hype und Krypto-Ban

Warren rechnet damit, dass ernst zu nehmende Alternativen zu zentralen Social-Media-Anbietern wie Facebook und Instagram entstehen. Alternativen, die auf der Blockchain-Technologie basieren und die Kontrolle über die eigenen Daten garantieren: „Social Crypto wird kommen – die Nachfrage ist da.“ Unsere Autorin Katja Scherer hat sich angeschaut, wie weit dezentrale soziale Netzwerke von Diaspora bis Bitclout im Moment sind und ob sie überhaupt genutzt werden.

Um über das Web3 diskutieren zu können, muss man auch die Sprache des Web3 verstehen: NFT, DFI, DApps, DAO. Was nach einem Song von Fanta4 klingt, sind die Akronyme für einige der wichtigsten Bausteine des Web3. Wir klären in unserem Schwerpunkt die wichtigsten Fragen rund um Web3, Defi und Krypto und stellen spannende DApps vor. Wie bei so manchen Lyrics lohnt es sich, da genauer hinzusehen. Das hat auch unser Autor Eike Kühl getan und sich den Hype um NFT-Kunst vorgeknöpft – und sich gefragt, wer eigentlich davon profitiert.

Ein Blick in die Nachrichten der vergangenen Wochen und Monate zeigt: Regierungen bringen Krypto-Verbote und neue Regulierungen auf den Weg, es hagelt Strafen gegen Krypto-Handelsplätze. Ein Zeichen dafür, dass die Vision von einer neuen Welt ernst genommen wird?

(Foto: Shutterstock / Sunday Oladokun)

Ein „Crypto-Ban“ herrscht seit Kurzem auch in Nigeria. Das afrikanische Land gehört zu den Ländern mit den höchsten Nutzungsraten von Krypto weltweit. Unser Autor Jonas Gerding hat mit Menschen wie dem nigerianischen Youtuber Jude Umeano über den Stellenwert von Kryptogeld für die Menschen dort gesprochen. Der Markt für Finanzdienstleistungen weckt aber auch Begehrlichkeiten, wie sich an der neuen Mission der von Facebook mitgegründeten Diem Association ablesen lässt.

Der Schwerpunkt in der Übersicht:

  • Die dezentrale Revolution: Das Web3 ist mehr als der Bitcoin-Hype
  • Kluge Köpfe im Interview: Was halten sie vom Web3?
  • Know-how: Die spannendsten DApps und das Wichtigste zu Web3, Defi, Krypto kurz erklärt
  • Einsen und Nullen mit Millionenwert: NFT mischen den Kunstmarkt auf
  • Dezentrale soziale Netzwerke: Warum der Durchbruch noch auf sich warten lässt
  • World Wide Wallet: Die Vision vom universellen Zugang zu Finanzdienstleistungen
Jetzt bestellen!

(Grafik: t3n)

Außerdem in der neuen Ausgabe:

Im Interview: Buffer-Gründer Leo Widrich

(Foto: Helena Manhartsberger)

Davon träumen viele: durch das Internet zum Millionär werden. Für Leo Widrich hat es sich erfüllt. Doch was macht das mit einem, wenn Geld keine Rolle mehr spielt?

Wenn Google forscht

(Foto: Shutterstock / Christoph Burgstedt)

Googles Deepmind hat mit der Proteinfaltung ein zentrales Problem der Bioinformatik gelöst. Mit Folgen.

Peer-Recruiting: Power to the Team

(Foto: Rewe Digital)

Stell dir vor, nicht der Chef entscheidet, wer eingestellt wird, sondern das Team. Klingt gut? Darauf gilt es dabei zu achten.

Weitere starke Themen in der neuen Ausgabe:

  • Gaming: Wie Videospiele andere Branchen voranbringen
  • Retail-as-a-Service: Neue Konzepte für den Einzelhandel
  • QR-Codes: Ein Code für alle Fälle
  • Tools,Tools,Tools: Jetzt wird das Chaos aufgeräumt
  • Shop-Porträt: Nachhaltigkeit ist kompliziert
  • Google-Core-Update: Was Onlinehändler tun müssen
  • Webdesign: Mit Artdirection User emotional ansprechen
  • Bewegte Buttons: Animations und Transitions mit CSS
  • Designsysteme in Micro-Frontends: Große Softwareprojekte zerlegen
  • Barrierefreiheit: Mehr als ein Overlay

t3n 64: Ab 26. Mai im Handel

In unserem Pageflip zur Ausgabe 64 könnt ihr euch die ersten Seiten des Magazins anschauen – das funktioniert nicht nur auf eurem Desktop-PC, sondern auch auf dem Smartphone oder Tablet.

(Bild: t3n)

Jetzt bestellen!
6 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

David Göhler

Und wo ist die Ausgabe? Ich bin Abonnent, sehe seit 3 Tagen diese Ankündigung, aber nix ist im Briefkasten. Mich ärgert das.

jetzt sehe ich noch, dass die Ausgabe erst 26. Mai am Kiosk ist? Warum macht ihr da jetzt schon so einen Wind? Das ist dann doch verschossene Liebesmüh …

Antworten
Benjamin Rodgers

Grüß Dich David,
sorry, falls die Info falsch rübergekommen ist, aber die Magazine werden ab heute an die Abonnenten versandt und sollten somit spätestens übermorgen auch überall angekommen sein.

Dass die Ausgabe eine Woche nach Versand an die Abonnenten im Handel erscheint, ist auch schon immer so gewesen. Daher bitte nicht böse sein, deine Ausgabe sollte schon auf dem Weg zu dir sein und asap im Briefkasten reinflattern.

Wünsche dir noch einen schönen Tag.

Liebe Grüße
Benski

Antworten
David Göhler

Das ist nicht das erste Mal, das die Online-Plattform das Heft viel zu früh anpreist – zu einem Zeitpunkt, wo es die Abonnenten für Tage noch nicht haben und die Käufer am Kiosk noch 10 Tage warten müssen. Warum macht ihr das? Das verpufft doch bis dahin. Und wie gesagt: Abonennten ärgert es, weil man es gerne lesen würde, aber nicht kann, obwohl man dafür bezahlt …

Dieter Wiemkes

Tolle und sicher mutmachende Aussage: „Social Crypto wird kommen – die Nachfrage ist da.“
DAS ist ein Statement! Kann ich so bestätigen.

Hoffentllich packt es jemand – bitte möglichst außerhalb der üblichen „Verdächtigen“ und etablierten Konzerne – an und realisiert es auch richtig gut!
Lieber heute als morgen!

Antworten
Mia

Ich hoffe so sehr darauf, dass sich blockchain durchsetzt, befürchte jedoch, dass die bisherigen kommerziellen Plattformen sich die Datenkrakenmacht so schnell nicht nehmen lassen werden.

Meine Lieblingsfantasie des für mich zu erlebenden Internets ist:
1. eine Anlehnung der ursprünglichen Idee des Internets: eines Wiki-Net,
2. ein Schopping- Net, dass sich irgendwann sowieso auf die max. big 3 beschränken wird, von dem auch jeder weiß, dass Daten gesammelt und vermarktet wird
3. ein blockchain für social content und
4. eine blockchain für alle rechtsrelevanten Verträge und Abwicklungen (Bank, RAe usw).

Hoffentlich lebe ich noch so lange…

Antworten
M

Die Bezeichnung Web 3.0 ist mindestens genauso dumm wie schon die Bezeichnung Web 2.0. Jeder, der bei mir einen der beiden Begriffe im Vorstellunggespräch fallen lässt, darf dann auch gleich wieder gehen. xD

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.