Anzeige
Anzeige
Daily

Ein frisches iPhone-Update und Probleme bei Piranha Bytes

Hallo und willkommen zum t3n Daily vom 23. Januar. Heute geht es um ein iPhone-Update, das neue Sicherheitsfunktionen mitbringt. Außerdem hat das deutsche Spielestudio Piranha Bytes Probleme. Und: Eine MIT-Studie befasst sich mit den Auswirkungen von künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

iOS 17.3 ist ab sofort für alle kompatiblen Modelle verfügbar. (Foto: t3n)

Wir hoffen, du hattest einen guten Tag, und wollen dir jetzt noch ein paar spannende Informationen mit auf den Weg in den Abend geben. t3n Daily gibt es auch als Newsletter. Hier kommen die Themen des Tages.

Anzeige
Anzeige

Neue Sicherheitsfunktion für das iPhone

Bislang war es mit Kenntnis des Display-Codes möglich, die Passwörter auf dem iPhone auszulesen. Mit dem Update auf iOS 17.3 streicht Apple diese Möglichkeit – zumindest, wenn man unterwegs ist. Wer sich autorisieren will, muss sich mit einem Gesichts- oder Fingerabdruckscan verifizieren. Das soll sensible Daten bei Verlust das Smartphones schützen. Darüber hinaus bringt das Update Neuheiten für Apple Music und die Airplay-Funktion. iOS 17.3 steht ab sofort zum Download bereit.

Gothic-Macher hat Probleme

Das deutsche Kultstudio Piranha Bytes steht laut Medienberichten vor dem Aus. Nun bestätigt das Essener Unternehmen die schwierige Lage. Schon im September 2023 hat die Embracer Group, zu der Piranha Bytes gehört, die Türen bei Volition zugemacht. In ihrem Statement geben sich die Macher der Gothic-Reihe allerdings optimistisch.

Anzeige
Anzeige

KI nicht immer kosteneffizient

Eine Studie des MIT zeigt, dass nur 23 Prozent der berücksichtigten Berufe durch den Einsatz von KI kosteneffizienter gestaltet werden können, was bedeutet, dass in den meisten Jobs menschliche Arbeitskräfte effizienter sind. Hohe Kosten bei Installation und Betrieb limitieren den Einsatz von KI. Besonders in Einzelhandel, Transport und Lagerhaltung kann KI jedoch effizient sein, während sie in handwerklichen Berufen und im Immobiliensektor weniger kosteneffizient ist. Die Studie deutet darauf hin, dass KI hauptsächlich als unterstützendes Werkzeug genutzt wird und dass der Großteil der Arbeit weiterhin von Menschen erledigt wird.

Das war es schon wieder mit dem t3n Daily für heute. Noch viel mehr zu allen Aspekten des digitalen Lebens, des Arbeitslebens und der Zukunft findest du rund um die Uhr auf t3n.de.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige