News

Kaiyun bringt einen E-Pickup-Truck für 5.000 Euro nach Deutschland

Pickman. (Bild: Kaiyun Motors/Facebook)

Der Autobauer Kaiyun aus China will seinen günstigen E-Pickup Pickman auch nach Deutschland bringen. Der Mini-Truck könnte bereits ab 5.000 Euro zu haben sein.

Das chinesische Startup Kaiyun Motors will seinen vor einem Jahr vorgestellten vollelektrischen Pickup-Truck auch in die USA und Europa bringen. Entsprechende Genehmigungen hat der Autobauer nach eigenen Angaben schon erhalten. Allein in die USA sollen 2019 rund 10.000 der Pickman genannten E-Pickups verkauft werden, wie Firmengründer Wang Chao Bloomberg sagte.

Kaiyun Pickman: Günstiger Elektro-Pickup kommt bald nach Deutschland

Kaiyun dürfte dabei vor allem mit dem geringen Preis punkten. In den USA soll das Basismodell nur 5.000 US-Dollar kosten. Allerdings soll ein Händler gegenüber Fox-News korrigiert haben, dass die in den USA verkaufte Pickman-Version 8.950 Dollar kostet – zuzüglich möglicher Zusatzausstattung wie Klimaanlage oder Leichtmetallräder. Entsprechend mit Vorsicht zu genießen ist der angebliche Preis von 5.000 Euro für den europäischen Markt. Als erste EU-Märkte sollen Deutschland und Italien beliefert werden. Ein genauer Preis dürfte also bald bekannt werden.

Pickup-Truck aus China soll eisigen Temperaturen trotzen. (Bild: Kaiyun Motors/Facebook)

Zielgruppe für den Pickman dürften vor allem Landwirte, Förster oder Lieferdienste sein. Der Mini-Truck mit Allradantrieb schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 45 Kilometern pro Stunde und kommt mit einer Akkuladung bis zu 120 Kilometer weit. Immerhin soll er eine Nutzlast von einer halben Tonne haben. Positiv zu werten ist auch die wahrscheinliche Zulassung als Leichtfahrzeug, was eine günstige Versicherung ermöglicht.

Full details of new generation of PICKMAN

The full description of the new generation of our fully electric pickup. It grew in size, power and function.

Posted by Kaiyun Motors on Wednesday, January 30, 2019

Sonderlich gemütlich dürfte es im Innenraum nicht sein. Eine dreiköpfige Familie soll in dem Mini-Lastwagen Platz haben. Das Außendesign ist entsprechend der Funktionalität und des Preises sehr minimalistisch. Zusätzlich zu der Basisvariante, die lediglich mit einer Fahrerkabine und einem Chassis hinten kommt, kann der Pickman um verschiedene Aufbauten ergänzt werden. Auch „echte“ Türen kosten extra.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Christopher Jahns
Christopher Jahns

Bin gespannt, ob sich der E-Truck auf dem deutschen Markt durchsetzen wird. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass er in vielen Fuhrparks von Städten und Gemeinden zu finden sein wird. Echt spannende Zeiten, in denen wir gerade leben.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung