Anzeige
Anzeige
News

Neue Erdkern-Studie liefert beeindruckende Erkenntnisse: „5 Mal höher als der Mount Everest“

Im Inneren der Erde gibt es anscheinend Berge, die fünfmal so hoch sind wie der Mount Everest. Laut Forschern bestehen sie aus Ozeanboden, der herunterfällt und dann auf dem Erdkern landet.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Auf dem Erdkern gibt es riesige Berge. (Grafik: Shutterstock / Rost9)

Im Inneren der Erde geht so einiges vor sich. Bisher wissen wir noch nicht genau, was dort passiert oder wie sich die einzelnen Schichten zusammensetzen. Eine neue Studie gibt nun einen besseren Einblick ins Innere unseres Planeten.

Anzeige
Anzeige

Dabei haben die Forscher rund um Samantha E. Hansen die sogenannten Ultralow Velocity Zones (ULVZ) untersucht. Das sind Zonen im Erdinneren, in denen seismische Wellen deutlich langsamer werden als in anderen Bereichen.

In der Studie werden sie als die „anomalsten Strukturen im Erdinneren“ bezeichnet. Forscher wissen bis heute nicht, wie sie entstehen oder welchem Zweck sie dienen, das ist entsprechend immer noch ein viel diskutiertes Thema unter Wissenschaftlern.

Anzeige
Anzeige

Berge aus Ozeanboden um den Erdkern

Mit einer neuen Technik für die seismische Analyse des Erdinneren wollen die Forscher nun etwas Erstaunliches entdeckt haben: Es befinden sich anscheinend Berge auf dem Erdkern, die aus ehemaligem Ozeanboden entstehen.

Co-Autor der Studie, Edward Garnero, sagte laut Frankfurter Rundschau: „Wir sehen Berge auf dem Erdkern, an manchen Stellen sind sie bis zu fünfmal höher als der Mount Everest.“

Anzeige
Anzeige

Diese Berge sollen aus dem Boden des Ozeans bestehen. Die Forscher haben sie in sogenannten Subduktionszonen gefunden. Das sind Zonen, in denen sie zwei tektonische Platten überkreuzen. Eine Platte befindet sich dann früher oder später unter der anderen.

Gleichzeitig bilden die Platten den Ozeanboden. Forscher gehen nun davon aus, dass die untere der beiden Platten abbricht und auf den Erdkern herunterfällt. Aus diesem Material entstehen dann die Berge auf dem Erdkern.

Anzeige
Anzeige

Wichtiger Fund

Laut Forschern handelt es sich dabei um einen wichtigen Fund, der eine Rolle dabei spielt, wie Hitze aus dem Erdkern entkommt. Samantha E. Hansen, Erstautorin der Studie, sagt dazu: „Unsere Forschung stellt wichtige Verbindungen zwischen der oberflächlichen und tiefen Erdstruktur und den allgemeinen Prozessen her, die unseren Planeten antreiben.“

Zumindest sind wir nun einen Schritt näher dran, herauszufinden, wie unser Planet funktioniert.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige