Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Euclid: Neues ESA-Teleskop sucht im All nach dunkler Materie

Das Weltraumteleskop Euclid der Esa startet Anfang Juli ins All. Von dort aus soll es Antworten auf die ganz großen Fragen des Kosmos finden – und Beweise für die Existenz der geheimnisvollen dunklen Materie.

Von Christian Weindl
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Unter dem Slogan „Exploring the Dark Universe“ macht sich Euclid auf die Suche nach Antworten auf die großen Fragen des Kosmos. (Foto: ESA/Euclid/Euclid Consortium/NASA. Background galaxies: NASA, ESA, and S. Beckwith (STScI) and the HUDF Team, CC BY-SA 3.0 IGO)

Am 1. Juli ist es so weit: Das Teleskop Euclid der Europäischen Weltraumorganisation Esa startet an Bord einer Falcon-9-Rakete von SpaceX in die unendlichen Weiten des Weltalls. Forschende erhoffen sich von der rund 780 Millionen Euro teuren Mission neue Erkenntnisse über einige ungeklärte Fragen dazu, wie das All beschaffen ist, wie es sich entwickelt hat und weshalb die Gesetze der Physik so wirken, wie sie es tun.

Anzeige
Anzeige

Dunkle Materie: Eine theoretische Antwort auf physikalische Fragen

Entscheidend für diese Einblicke wird auf jeden Fall auch die Suche nach der dunklen Materie sein. Diese unsichtbare Form der Materie ist bisher nämlich eher eine mathematische Annahme, die durch ihre errechnete Beschaffenheit bisher unerklärbare Lücken in physikalischen Theorien schließt. Anhand dunkler Materie erklärt man sich zum Beispiel, wie Gravitation funktioniert. Beweise für ihre Existenz gibt es aber bisher kaum.

Das soll sich mithilfe der Euclid-Mission ändern. Nach dem Start wird das Teleskop sich von der Sonne entfernend stolze 1,5 Millionen Kilometer reisen, zum zweiten Lagrange-Punkt, wo die Schwerkräfte von Erde und Sonne sich gegenseitig aufheben. Es folgt eine mehrwöchige Abkühlungsphase, bevor die Sonde dann damit beginnt, Raum und Zeit des Kosmos zu kartografieren.

Anzeige
Anzeige

Euclid soll grundlegende Fragen beantworten

Dabei will man mehr über die Geschichte und die Struktur des kosmischen Netzes erfahren und wie es sich seit der Existenz des Universums entwickelt hat. Vor allem will man tiefer eintauchen in die Gesetze der Gravitation und herausfinden, ob wir wirklich schon alles über diese faszinierende Kraft wissen, was es zu wissen gibt. Dafür ist es entscheidend, das Thema dunkle Materie endlich in Gänze zu verstehen. Nicht weniger erhoffen sich die Forschenden von der Mission.

Ursprünglich hätte Euclid schon letztes Jahr mit einer russischen Soyuz-Rakete starten sollen. Wegen des Angriffs auf die Ukraine arbeitet die Esa jetzt aber mit SpaceX zusammen, was den Start um einiges verzögert hat.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Esa
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige