News

Facebook bringt drei neue Anzeigenformate mit spielerischen Elementen

Facebook erweitert Ad-Portfolio. (Foto: Shutterstock-Chinnapong)

Facebook hat drei neue interaktive Werbeformate vorgestellt, die Nutzer animieren sollen, sich aktiv mit ihnen zu befassen, etwa ein Spiel zu spielen.

Facebooks neue Werbeformate bringen die Möglichkeit, innerhalb einer Ad ein Spiel zu spielen, ein Produkt mittels Augmented Reality zu erleben oder an einer Video-Umfrage teilzunehmen. Facebook will Nutzer zum aktiven Umgang mit der eingeblendeten Werbung animieren. Es ist nun an den Werbekunden, ansprechende Formate zu entwickeln, die der Betrachter verwenden will.

Das können Facebooks neue Werbeformate

Die Form der Video-Umfrage erlaubt es Nutzern, sich innerhalb einer Bewegtbildpräsentation für eine der gezeigten Optionen zu entscheiden. Dabei erzeugt die bewegte Darstellung im Newsfeed bereits Aufmerksamkeit. Zusätzlich kann die Video-Umfrage mit weiteren Interaktionsmöglichkeiten angereichert werden, etwa der Möglichkeit, eine App zu installieren.

Video-Polls sind neu bei Facebook. (Screenshot: t3n.de)

Die AR-Ad ist besonders geeignet für Produkte, die am lebenden Objekt ausprobiert werden sollten, bevor die Kaufentscheidung fällt. Mit den neuen Augmented-Reality-Formaten können etwa Anbieter von Make-up den Kunden erlauben, zum Beispiel Lippenstift als Foto- oder Video-Überblendung in Echtzeit auszuprobieren. Die Augmented-Reality-Ad steht nur im mobilen Newsfeed in der App zur Verfügung, weil sie naheliegenderweise verlässlich auf Gerätefeatures zugreifen muss.

Nicht zuletzt stellt die Möglichkeit, eine Werbeanzeige als Spiel zu gestalten, eine neue Werbeform dar, die Facebook allen Werbetreibenden zugänglich macht. Spiele-Ads können dabei verschiedene Ziele unterstützen. So könnte etwa ein Spiel ausschließlich auf die Erhöhung der Markenbekanntheit abzielen, während ein anderes eine Demo eines ansonsten kostenpflichtigen Produkts sein könnte.

Verfügbarkeit nur im Feed, nicht in Stories

Etwas überraschend erscheint, dass die neuen Formate nur für den Facebook-Newsfeed, nicht für das populärer werdende Stories-Element einsetzbar sind.

Passend dazu: Warum sehe ich diesen Post? Das ist Facebooks neue Newsfeed-Funktion

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung