News

Facebook: Neue Anzeigenmetriken ersetzen die Relevanzbewertung

Facebook. (Bild: Michael Candelori / Shutterstock)

Facebook wird die Relevanzbewertung zukünftig durch drei neue Kennzahlen ersetzen. Darüber hinaus gibt es Änderungen bei der Berechnung der potenziellen Reichweite.

Facebook wird die Relevanzbewertung gegen drei neue Kennzahlen austauschen. Das hat das Unternehmen in einem Blogbeitrag mitgeteilt. Die Relevanzbewertung sollte Werbetreibenden zeigen, wie relevant ihre Anzeige für die anvisierte Zielgruppe sein dürfte. Anstelle dieser Metrik treten zukünftig die Kennzahlen Qualitäts-Einstufung, Einstufung der Interaktionsrate sowie Einstufung der Conversion-Rate.

Die drei neuen Metriken sollen Aufschluss über die Qualität sowie die zu erwartenden Interaktions- und die Konversionsraten geben – jeweils im Vergleich zu anderen Werbeanzeigen mit gleicher Zielgruppe. Die alte Relevanzbewertung wird zum 30. April 2019 eingestellt.

Facebook: Potenzielle Reichweite wird überarbeitet

Mit der potenziellen Reichweite gibt Facebook an, wie viele Menschen von einer Anzeigenkampagne potenziell erreicht werden können. Bislang wurde dieser Wert auf der Anzahl der monatlich aktiven Nutzerinnen und Nutzer berechnet. Zukünftig will Facebook dazu jedoch nur die Personen berücksichtigen, die in den letzten 30 Tagen mindestens eine Anzeige auf dem Dienst gesehen haben.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung