Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Fußball-WM 2022: Auf dieses Team setzt „Fifa 23“-Produzent EA Sports

Die WM in Katar ist unter heftiger Kritik gestartet. Eine Prognose, wer das Turnier gewinnen könnte, gibt es mittlerweile vom Gaming-Publisher EA Sports – der in der Vergangenheit schon häufiger Recht behalten hatte.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Der Gaming-Publisher EA Sports hat seine Vermutung über den WM-Gewinn schon abgegeben. (Bild: Shutterstock/ Sergei Elagin)

Auch wenn die Fußball-WM der Männer in Katar mehr als umstritten ist, immer wieder für neue Aufreger sorgt und tatsächlich auch von einigen Menschen boykottiert wird – welche Mannschaft den Pokal mit nach Hause nimmt, dürfte noch immer viele interessieren.

Anzeige
Anzeige

Genau dazu hat der Gaming-Publisher EA Sports eine Prognose abgegeben. Und die Chance, dass diese Prognose stimmt, ist gar nicht so gering: In den letzten Jahren hatten die „Fifa“-Produzent:innen immer wieder richtig gelegen – mit einer Ausnahme.

Fußball-WM der Männer 2022: Wer gewinnt das Turnier?

Seit dem Jahr 2006 nutzt EA Sports seine „Fifa“-Games, um eine Prognose zum WM-Sieg zu erstellen. 2010 hatte die Videospiel-Schmiede den Titelgewinn für Spanien vorausgesagt, 2014 war der Tipp auf Deutschland als Siegermannschaft richtig gewesen, und auch 2018 stimmte die Prognose, dass Frankreich den Pokal mit nach Hause nimmt.

Anzeige
Anzeige

Lediglich der erste Versuch 2006 war gescheitert: Damals hatte EA-Sports auf einen Sieg für Tschechien getippt. Die Mannschaft, die sich damals zum ersten Mal für die WM qualifiziert hatte, war allerdings in der Vorrunde ausgeschieden.

Jetzt soll das Spiel „Fifa 23“ also Auskunft darüber geben, wer das Finale im neu gebauten Lusail-Stadion bestreiten wird – und wer es gewinnt.

Anzeige
Anzeige

EA-Sports-Prognose zur WM 2022: Wie weit kommt Deutschland?

Laut EA-Sports könnte die Fans ein knappes Finale zwischen Brasilien und Argentinien erwarten. Am Ende soll der Prognose zufolge Argentinien durch ein Tor von Lionel Messi gewinnen.

In der Realität sieht es allerdings gerade etwas weniger rosig für das argentinische Team aus: Im ersten Spiel der Gruppe C verloren die Doppel-Weltmeister mit 1:2 gegen das Team aus Saudi-Arabien, das eigentlich zu den Außenseitern im Turnier gehört.

Anzeige
Anzeige

Auf Platz 3 des Siegertreppchens vermutet EA-Sports den amtierenden Weltmeister Frankreich – die „Les Bleus” haben ihr erstes Spiel gegen Australien auch tatsächlich mit einem starken 4:1 gewonnen.

Deutschland würde laut der „Fifa“-Aufstellung übrigens im Viertelfinale gegen Brasilien verlieren und mit einem 0:3 aus dem Turnier fliegen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige