News

Artikel merken

GitLab überarbeitet Abo-Angebote: Günstigstes Paket wird eingestellt

Die Dev-Ops-Plattform GitLab hat die Preisstruktur überarbeitet. Wer bislang das günstige Einstiegspaket gebucht hat, wird zukünftig drauflegen müssen.

1 Min. Lesezeit
Laut GitLab-CEO Sid Sijbrandij war das Starter-Paket nicht profitabel. (Foto: GitLab)

Neben dem kostenlosen Angebot gibt es bei GitLab zukünftig nur noch zwei bezahlte Nutzungsoptionen. Das günstigste Abopaket Bronze/Starter, das bislang für vier US-Dollar pro Nutzer und Monat angeboten wurde, hat der Dev-Ops-Dienst eingestellt. Neukunden können das Paket ab sofort nicht mehr buchen. Für bestehende Kunden gibt es jedoch eine Übergangsphase.

Wer sein Bronze/Starter-Abonnement bis zum 26. Januar 2022 verlängert, der kann das Angebot noch für ein weiteres Jahr mit dem gewohnten Funktionsumfang und zum bekannten Preis weiter nutzen. Danach ist allerdings Schluss. Außerdem bietet GitLab Bronze/Starter-Abonnenten die Möglichkeit, vergünstigt auf das teuere Premium-Abo zu wechseln.

Wer sich für das Upgrade entscheidet, der erhält GitLab Premium bis zum Ende der Vertragslaufzeit für monatlich vier Dollar pro Nutzer. Danach steigt der Preis jährlich an: Im ersten Jahr werden 6 Dollar fällig, dann 9 Dollar, dann 15 Dollar. Im vierten Jahr wird dann der reguläre Preis von 19 Dollar pro Nutzer und Monat fällig.

GitLab: Günstiges Starter-Angebot war nicht profitabel

Das Bronze/Starter-Paket richtete sich an Firmen, die GitLab vor allem zur Versionsverwaltung eingesetzt haben, und kein Interesse an den darüber hinausgehenden Dev-Ops-Funktionen der Plattform hatten. Gegenüber der US-Publikation Techcrunch erklärt Firmenchef Sid Sijbrandij, dass GitLab bei dem günstigen Paket Geld verloren habe. Eine Preiserhöhung sei zwar auch intern diskutiert worden, am Ende hätte ein solches Angebot aber zu wenig Unterscheidungsmerkmale im Vergleich zum Premium-Paket geboten.

Auf dem Unternehmensblog weist Sijbrandij darauf hin, dass die kostenlose Version von GitLab rund 89 Prozent aller Funktionen des eingestellten Bronze/Starter-Pakets enthalte. Zusätzlich zur Abschaffung des bislang günstigsten Abo-Pakets hat GitLab außerdem die Bezeichnungen der verbleibenden drei Kontooptionen angepasst.

Bislang hatte GitLab die SaaS-Angebote der Firma unter den Bezeichnungen Bronze, Silver und Gold vermarktet. Jetzt werden die zwei verbliebenden Abo-Angebote analog zu den Self-Hosting-Paketen unter den Bezeichnungen Premium und Ultimate beworben. An den Preisen beider Pakete ändert sich nichts.

Ebenfalls interessant: Jira oder GitLab: Diese Punkte helfen bei der Entscheidung

Mehr zu diesem Thema

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder