News

Duo: Googles Facetime-Konkurrent hat jetzt eine Desktop-Version

(Foto: BigTunaOnline / Shutterstock)

Googles Video- und Audio-Chatlösung Duo lässt jetzt nicht mehr nur auf Mobilgeräten nutzen. Mit einer Webversion kommt Duo jetzt auch auf PC und Mac. 

Auf Googles Entwicklerkonferenz I/O hat der Suchmaschinenriese 2016 seine Video-Chatlösung Duo vorgestellt. Seit der Einführung der App können Nutzer über Android- und iOS-Apps sowie auf Chromebooks andere Duo-Nutzer anrufen. Als Standard für die Kommunikation nutzt Duo WebRTC.

Google Duo lässt sich mit Webversion auf PC und Mac nutzen

Bisher gab es keine Möglichkeit, den Dienst am Desktop zu nutzen. Jetzt gibt es unter duo.google.com allerdings eine Webversion, die die Features der App unterstützt und diese nicht zur Voraussetzung hat, wie es beispielsweise bei Whatsapp der Fall ist. Nutzer müssen sich einfach nur einloggen und können dann auch über den Browser andere Duo-Nutzer per Video oder Sprache anrufen. Diese müssen sich dafür – wie bisher auch – schon für Duo registriert haben. Das funktioniert mit der Telefonnummer.

Nach dem Login in der Webversion bekommen Nutzer wie gewohnt die Liste ihrer Duo-Kontakte angezeigt. Vor allem bekannt ist die sogenannte Knock-knock-Funktion. Schon vor dem Abnehmen können Nutzer den Anrufer auf dem Display sehen. Neben Videoanrufen können Nutzer auch per Sprache miteinander telefonieren. Aber egal ob Video oder Audio, mehr als zwei Teilnehmer kann ein Gespräch im Gegensatz zu Apples Facetime nicht haben.

Googles Messenger-Universum ist groß

Ein gewisses Durcheinander kann man Google bei seinen Chat-Lösungen nicht absprechen. Gemeinsam mit Duo wurde der Text-Chat Allo vorgestellt, allerdings auch schon wieder eingestellt. Als Alternative steht Nutzern beispielsweise Hangouts Chat oder Hangouts Meet zur Verfügung, aber auch die SMS-App von Google kann über den RCS-Standard Chatnachrichten verschicken.

Passend dazu: Das können die Messenger von Telegram über Threema bis Wire

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung