Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Bundeskartellamt: Google muss den News Showcase und die Suche trennen

Im Kartellverfahren rund um den Google News Showcase hat Google Zugeständnisse gemacht. Das Verfahren läuft aber noch weiter.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Google News. (Foto: rafapress/Shutterstock)

Google darf seinen News Showcase in Deutschland offenbar nicht mehr in Verbindung mit der Suche anzeigen. Das ist Teil der Auflagen, die Google wegen wettbewerblicher Bedenken des Bundeskartellamtes einhalten muss, wie die Verwertungsgesellschaft Corint Media mitteilt.

Anzeige
Anzeige

Im Showcase stellt Google in Zusammenarbeit mit Medienunternehmen Artikel zusammen und bietet diese ohne Paywall an. Im Gegenzug bezahlt Google die Medien für die Teilnahme an dem Programm.

Sorge um Diskriminierung anderer Angebote

Das Bundeskartellamt hatte das Verfahren rund um den News Showcase nach einer Beschwerde von Corint Media eingeleitet. Anlass war die mögliche Diskriminierung von Verlagen und die Verdrängung anderer Angebote.

Anzeige
Anzeige

Um diese Sorgen aus dem Weg zu räumen, muss Google den Showcase offenbar komplett von der Google Suche abkoppeln und als einzelnen Dienst anbieten. Außerdem sollen auch andere Verleger am Angebot teilnehmen können, soweit diese das wollen.

Anzeige
Anzeige

Kerngeschäft ist eingeschränkt

Ob Googles Zugeständnisse reichen, wird sich im weiteren Verlauf des Verfahrens zeigen. Das Bundeskartellamt sammelt jetzt Rückmeldung von Verlegern und Corint Media, um sich eine Meinung zu bilden.

Corint Media begrüßte die Entscheidung. Die Geschäftsführer Christoph Schwennicke und Markus Runde teilten mit: „Der befürchtete Substitutionswettbewerb durch Google, der die verlegerischen Angebote dauerhaft entbehrlich gemacht hätte, ist nun nicht mehr möglich.“ Denn die Suche sei Googles Kerngeschäft. Durch die Trennung des Showcase von der Suche sei das Angebot sowohl für Google als auch für Verleger nicht mehr attraktiv.

Anzeige
Anzeige

Frage der Vergütung bleibt offen

In jedem Fall müsse das Presseleistungsschutzrecht gewahrt bleiben, sagte Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts, laut Pressemitteilung. Diese Frage sei mit durch die Trennung von Suche und Showcase nicht erledigt. Die Behörde behalte die Verhandlungen zur Vergütung des Leistungsschutzrechts im Blick, erklärte Mundt.

Für die Nutzung von Überschriften, Textausschnitten und Vorschaubildern hatte die Corint Media von Google 420 Milionen Euro pro Jahr gefordert. Google hatte die Forderung als haltlos bezeichnet. Das Bundeskartellamt wird diese Frage weiter untersuchen.

Zum Jahreswechsel hatte das Bundeskartellamt Googles eine „überragende marktübergreifende Bedeutung“ attestiert. Damit kann die Behörde das Unternehmen strenger überwachen und regulieren.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige