News

Hifi-Gigant entsteht: Sound United kauft auch Bowers & Wilkins

Bowers & Wilkins steht für hochpreisige Hi-Fi-Produkte. (Screenshot: t3n)
Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Mit der Übernahme von Bowers & Wilkins kauft Sound United einen weiteren etablierten Hifi-Hersteller und gliedert ihn in seine Markenfamilie ein.

Sound United entwickelt sich zum größten Hifi-Konzern, den keiner kennt. Neben Bowers & Wilkins gehören Denon, Marantz, Boston Acoustics, Definitive Technology, Polk Audio, HEOS und Classé zum Markenportfolio des Lizenzhalters aus den USA.

Sound United: Vertriebs- und Lizenzierungsdach für Hifi-Hersteller

Dabei kümmert sich Sound United im Wesentlichen um die Fragen der Lizenzierung und des Vertriebs, während die Marken verantwortlich bleiben für die Produktion und die Entwicklung des Geräte-Portfolios. So freut sich etwa Geoff Edwards, bisher Chef von Bowers & Wilkins: „Diese Übernahme leitet eine neue Ära für Bowers & Wilkins ein und bietet die Gelegenheit, sich auf das zu konzentrieren, was wir am besten können: die besten Lautsprecher der Branche zu bauen“. Die gesamte Vertriebsorganisation lastet fortan nicht mehr auf Edwards Schultern, der nun einen Titel als Präsident für Bowers & Wilkins im Hause Sound United führt.

Kevin Duffy, Chef von Sound United, schaut von der anderen Seite auf die Übernahme, wenn er sagt: „Sound United blickt auf eine starke Erfolgsgeschichte in Bezug auf den Schutz der Identitäten und Kernkompetenzen jeder seiner Marken zurück. Mit Bowers & Wilkins verfolgen wir den gleichen Ansatz. Wir sind überzeugt, dass das gesamte Sound-United-Portfolio von der Aufnahme von Bowers & Wilkins profitieren wird, was sich in innovativen Produkten und Technologien für unsere Kunden, Vertriebspartner, Händler sowie Audio-Enthusiasten auf der ganzen Welt zeigen wird.“

Anders ausgedrückt freut sich Duffy darüber, dass er nun weitere Produkte erhält, die unter mehreren bekannten und etablierten Markennamen sowie über etablierte Vertriebskanäle weltweit verkauft werden können.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Gescheiterte Übernahme und Streit mit Handelspartnern

Im vergangenen Jahr wollte Sound United, seinerseits ein Portfoliounternehmen der in Boston ansässigen Private-Equity-Firma Charlesbank Capital Partners, auch Onkyo und als Teil dessen Pioneer übernehmen. Diese Übernahme war jedoch gescheitert. Der Grund für das Scheitern ist nicht kommuniziert worden.

Ebenfalls im vergangenen Jahr hatte Sound United seine Händler-Partner überraschend darüber informiert, die Markenpalette über eigene Online-Shops direkt an den Endkunden verkaufen zu wollen. Nach massiven Protesten hatte sich der Markenlizenzhalter auf einen Kompromiss eingelassen. Der soll darin bestehen, dass bestimmte Teile des Produktportfolios auch weiterhin nur über den Handel zu beziehen sein sollen, während die meisten Produkte zusätzlich im Online-Direktvertrieb angeboten werden.

Auch interessant: Die besten Bluetooth-Kopfhörer mit Active-Noise-Cancelling (ANC) im Test

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder