Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Spectre x360 2-in-1: HP kündigt ersten Laptop mit Windows 11 an

HP bereitet sich auf die Veröffentlichung des Betriebssystems Windows 11 vor und hat heute erste Geräte vorgestellt, die für das neue Microsoft-OS optimiert sind.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Das HP Spectre x360 ist HPs Vorschlag für ein Gerät der neuen Arbeitswelt. (Bild: HP)

Die Coronakrise hat die Bedeutung von Computern für die Menschen deutlich erhöht. Im beruflichen Kontext wurde durch die virusbedingten Einschränkungen eine örtliche Flexibilität erzwungen, die so zuvor unbekannt war. Neue Computer werden konsequenterweise heutzutage so gestaltet, dass sie maximal mobil mit minimalen Kompromissen genutzt werden können.

Anzeige
Anzeige

Diesem Anspruch stellt sich auch der Hersteller HP mit seinem aktuellen Portfolio, allen voran dem neuen 2-in-1-Laptop HP Spectre x360.

In einer eigens aufgesetzten Studie hatte sich HP von Nutzerinnen und Nutzern versichern lassen, dass sie auch nach der Krise ihre Computer weiterhin zum Fernsehen, Filme und Videos ansehen nutzen werden. Ebenso würden sie die Zahl der Videoanrufe nicht reduzieren und sogar das virtuelle Feiern über etwa Zoom-Calls habe sich etabliert. Gewünscht sei mithin ein flexibles, dabei leistungsstarkes Gerät, das aber neben den Leisure-Features auch professionell genutzt werden können müsse.

Anzeige
Anzeige

 

Anzeige
Anzeige
Sieht konventioneller aus als es ist: das HP Spectre x360. (Bild: HP)

1 von 10

 

Das ist der neue HP Spectre x360

Der erste Computer, den HP für diese neue Zielgruppe ins Rennen schickt, ist der 16-Zoll-2-in-1-Laptop-PC HP Spectre x360. Der basiert auf Intels Evo-Plattform, was bereits eine Garantie dafür ist, dass Kundinnen und Kunden ein vollausgestattetes Notebook ohne überraschende Kompromisse erhalten. Angetrieben wird der neue Spectre von einem Core-i7-Prozessor der elften Generation mit Iris-Xe-Grafik, optional unterstützt von der ebenso aktuellen Grafiklösung Geforce RTX 3050 von Nvidia. In Kooperation mit einem Wi-Fi-6e-fähigen Router leistet der Spectre Identisches. Daneben ist Bluetooth 5.2 an Bord. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu 17 Stunden an.

Anzeige
Anzeige

Das klingt ambitioniert. Immerhin hat HP dem neuen Spectre x360 ein 16-Zoll-Display spendiert. Das kommt im Seitenverhältnis 16:10 und kann in Auflösungen bis UHD+ und mit Oled-Ausstattung erworben werden. Durch das größere Display im Vergleich zum Vorgänger konnte HP das Verhältnis von Screen zu Gehäuse – die sogenannte Screen-to-Body-Ratio – auf 91 Prozent verbessern.

Nachdem der Kamera erhebliche Bedeutung zukommt, hat sich HP ganz besonders auf deren Features fokussiert und eine nach eigenen Angaben „intelligente“ Kamera mit einer Auflösung von fünf Megapixeln verbaut. Die beherrscht die biometrische Anmeldung via Windows Hello. Die Kamera verfügt über einen physischen Auslöser, der über eine Tastenkombination gesteuert wird, und eine Bildschirmanzeige, die in allen Anwendungen, die die Kamera verwenden, angezeigt wird, um den Benutzer an den Kamerastatus zu erinnern.

Das soll die Sicherheit erhöhen. Dazu gehören auch Funktionen wie eine automatische Sperre, wenn sich Nutzer entfernen (und ein Entsperren bei Rückkehr) oder das Einbringen einer Unschärfe, wenn die Kamera eine Person hinter der Person, die das Gerät verwendet, erkennt. Eine smarte Stromsparfunktion soll das Display dunkler machen, wenn Nutzende den Blick vom Bildschirm abwenden.

Anzeige
Anzeige

Auch im Audio-Bereich hat der Hersteller was getan. Ein neu gestalteter Vierfach-Lautsprecher soll höhere Lautstärken und ein ausgewogeneres Klangbild erzeugen. Eine KI-Funktion soll Hintergrundgeräusche effektiv ausfiltern.

Nachhaltigkeit wird ein immer wichtigerer Aspekt neuer Produkte

Auch in Sachen Nachhaltigkeit zeigt sich HP bemüht. Das Gehäuse des Spectre x360 besteht aus recyceltem Aluminium und verfügt über eine laut Hersteller „nachhaltig gefertigte Tastatur“. An verschiedenen Stellen wird Kunststoff eingesetzt, der aus dem Meer gefischt wurde. Nicht zuletzt besteht die Verpackung aus Formzellstoff, einem Rezyklat aus alten Kartons und Zeitungspapier. Die Nachhaltigkeit hat sich HP mit dem Epeat-Siegel in Gold zertifizieren lassen.

Epeat (Electronic Product Environmental Assessment Tool) wurde von der US-amerikanischen Umweltbehörde in Kooperation mit Vertretern der IT-Industrie, der Entsorgungsindustrie und des Umweltschutzes entwickelt. Organisiert wird es von der gemeinnützigen Organisation Green Electronic Council (GEC). Die Gold-Zertifizierung ist die höchste erreichbare Stufe.

Anzeige
Anzeige

Der HP Spectre x360 soll ab November in Deutschland erhältlich sein. Gewählt werden kann zwischen einem dunklen Blau und Schwarz mit jeweils andersfarbigen Akzenten. Die Preise beginnen bei rund 1.600 Euro.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige