News

USA erheben neue Spionagevorwürfe gegen Huawei

Gebäude mit Huawei-Logo in Kanada. (Foto: Paul McKinnon/Shutterstock)

Die USA sollen in der Nähe von Raketensilos Spionagetechnik an Funkmasten von Huawei gefunden haben. Huawei bestreitet die Anschuldigungen.

In der Nähe von Raketensilos soll die US-Regierung an Funkmasten mit Huawei-Technologie Spionageausrüstung gefunden haben. Das berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf einen nicht namentlich erwähnten hohen Sicherheitsbeamten der USA. Laut dem Handelsblatt haben die USA diese Informationen Ende 2019 auch mit deutschen Regierungsstellen geteilt.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Erst kürzlich hatte das Wall Street Journal berichtet, Huawei habe eine Hintertür in Teilen der Mobilfunkinfrastruktur des Herstellers versteckt. Der chinesische Konzern bestreitet die Anschuldigungen. „Huawei hat nie und wird nie verdeckt auf Telekommunikationsnetze zugreifen, und wir haben auch nicht die Möglichkeit, das zu tun“, erklärt das Unternehmen auf einer eigens eingerichteten Website.

USA wollen Sanktionen gegen Huawei verschärfen

Im Mai 2019 hatten die USA Huawei auf eine Liste mit ausländischen Unternehmen gesetzt, deren Geschäftsbeziehungen für US-Unternehmen strengen Auflagen unterliegen. Bislang galten jedoch verschiedene Sondergenehmigungen des US-Handelsministeriums, die immer wieder verlängert wurden. Zuletzt wurde diese Gnadenfrist um weitere 45 Tage verlängert und läuft jetzt im April 2020 aus. Eine erneute Verlängerung scheint zum jetzigen Zeitpunkt unwahrscheinlich.

US-Medienberichten zufolge drängt das US-Handelsministerium auf eine Verschärfung der bisherigen Maßnahmen. Auch das Verteidigungsministerium, das bislang Nachteile für die US-Halbleiterbranche befürchtet hat, soll diese Pläne mittlerweile befürworten. Lediglich aus dem Finanzministerium gibt es laut Politico noch Widerstand. Am 28. Februar 2020 wollen sich die Minister in einer Kabinettssitzung mit dem Thema befassen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung