Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Instagram mit Keyword-Suche und Guides erweitert

Neue Funktionen sollen Nutzer länger auf der Social-Media-Plattform Instagram halten. Darunter fallen neben (Produkt-)Leitfäden auch die Suche mit Schlüsselwörtern. Erste Versuche enttäuschten Anwender bisher.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die neue Suche ergibt eine Reihe interessanter Marktingmöglichkeiten. (Foto: Antonio Salaverry / Shutterstock)

Instagram schaltet ab heute die Schlagwortsuche frei – zunächst für englischsprachige Nutzer der Länder Großbritannien, USA, Irland und Kanada. Sie dürfen die Plattform nun nicht mehr nur nach Hashtags, sondern auch nach mehreren Suchbegriffen durchsuchen. Unklar bleibt, wie der Dienst passende Beiträge findet. Ein Sprecher sagte The Verge, man werte eine Reihe von Faktoren aus. Er nennt zum Beispiel „Art des Inhalts“ und „Zeitpunkt der Veröffentlichung“. Instagram setze maschinelles Lernen ein, um die Suche zu verbessern.

Instagram begrenzt Suche

Anzeige
Anzeige

Weiterhin gibt die Facebook-Tochter bekannt, nur bestimmte Kategorien zuzulassen. „Die Suche beschränkt sich auf Themen von allgemeinem Interesse und Schlüsselwörtern, die innerhalb der Richtlinien liegen“, heißt es. Beobachter monieren, man könne zwar nach „Welpen“, „Nudeln“ und „Blumen“ suchen, jedoch nicht nach „Impfstoffen“, „QAnon“ oder „Trump“ und „Biden“.

Wichtiges Marketinginstrument

Für Firmen, die ihre Reichweite erhöhen wollen, stellt die neue Funktion eine große Hilfe dar. So können sie nun durch Anpassungen nach Suchkriterien ihre Instagram-Performance verbessern. Zum Beispiel nutzt Instagram die Captions für die Search-Engine, sodass voraussichtlich weniger Hashtag-Puzzle anfällt. Wie genau der Mechanismus arbeitet und welche Strategie in Zukunft lohnender scheint, können nur die Erfahrungen mit den neuen Funktionen zeigen.

Anzeige
Anzeige

Instagram macht Guides für alle auf

Nachdem Instagram zu Jahresbeginn Guides eingeführt hat, erhalten die längeren Ausführungen auf der Plattform ein Update. Die wichtigste Änderung betrifft die Zielgruppe: Guides können nun alle nutzen. Vorher war die Funktion Autoren mit den Themen psychische Gesundheit und Wohlbefinden vorbehalten. Über die Leitfäden halten Anwender künftig längere Texte in einem speziellen Tab ihres Profils bereit. Instagram weitet die Arten von Inhalten aus, die man darüber mitteilen darf. Nun geht es nicht nur um den jeweiligen Profilinhaber, er darf über das Tab auch Produkte und Orte vorstellen oder andere Beiträge teilen. Das Format führt der Plattformbetreiber ein, damit längere Inhalte Platz finden. Der Guide könnte sich mit der Zeit zu einem Blog-Ersatz zur Veranschaulichung von Themen entwickeln und die Nutzer so länger auf der Plattform halten.

Anzeige
Anzeige

Ergänzung für die Shop-Sektion

Durch die Erweiterung auf Produkte können Unternehmen die Instagram Guides als Produktführer nutzen. Über eine Verknüpfung mit dem Shop-System versprechen sich Beobachter ein besseres Einkaufserlebnis. Leser können die Guides weiterverbreiten und einbinden, sodass für die Verwender der Funktion eine höhere Reichweite winkt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige