Anzeige
Anzeige
News

KI-Bilder von Dall-E 3 bekommen Wasserzeichen in den Metadaten

Bilder, die mit OpenAIs Bildgenerator erstellt wurden, erhalten nun ein Wasserzeichen in den Metadaten. Das soll dabei helfen, den Ursprung als KI-generiertes Bild nachzuverfolgen. Die Methode kann allerdings leicht umgangen werden.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

KI-generierte Bilder sehen teilweise täuschend echt aus. (Foto: Koshiro K / Shutterstock.com)

Bilder, die mit OpenAIs KI-Bildgenerator Dall-E 3 erstellt werden, enthalten jetzt ein Wasserzeichen. Das ist allerdings nicht visuell sichtbar, da es in die Metadaten der Bilder integriert ist.

Anzeige
Anzeige

Um diese Funktion zu implementieren, nutzt OpenAI die Coalition for Content Provenance and Authority (C2PA), eine Initiative, die darauf abzielt, die Herkunft von digitalen Inhalten nachvollziehbar zu machen.

Dank C2PA können Nutzer erkennen, dass ein Bild seinen Ursprung bei Dall-E 3 hat. Das Wasserzeichen wird nicht nur bei durch Dall-E 3 generierten Bildern angewendet, sondern soll auch für Bilder gelten, die mithilfe von ChatGPT erstellt werden.

Anzeige
Anzeige

Wasserzeichen kann relativ einfach umgangen werden

OpenAI weist darauf hin, dass das Wasserzeichen in den Bildern unter Umständen leicht umgangen werden kann. Eine einfache Methode hierfür ist das Entfernen der Metadaten, in die das Wasserzeichen eingebettet ist.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass das Wasserzeichen unbeabsichtigt entfernt wird. Dies kann zum Beispiel geschehen, wenn Bilder auf Social-Media-Seiten hochgeladen werden, die oft automatisch die Metadaten entfernen, oder wenn jemand einen Screenshot des Originalbildes macht.

Anzeige
Anzeige

Obwohl der C2PA-Standard dazu beitragen soll, die Herkunft eines Bildes als KI-generiert auszuweisen, bietet er keine Garantie dafür, dass dies auch erkannt wird. Die Metadaten können jedoch hilfreich sein, um die Authentizität und Herkunft von Bildern zu unterstützen.

So sehen die Metadaten aus

OpenAI hat Beispiele dafür gegeben, wie die Metadaten von Bildern, die mit der API von Dall-E erstellt wurden, aussehen werden. Diese Metadaten kennzeichnen nicht nur die Nutzung der Dall-E-API, sondern auch das Tool selbst.

Anzeige
Anzeige

Die API wird ebenfalls gekennzeichnet. (Foto: OpenAI)

Ein Nebeneffekt dieser zusätzlichen Informationen in den Metadaten ist, dass die Größe der Bilddateien ansteigt. OpenAI präsentiert drei Beispiele, die zeigen, dass die Dateigröße durch die Metadaten um 3 bis 32 Prozent zunehmen kann. Es handelt sich jedoch lediglich um eine Zunahme von wenigen hundert Kilobytes.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige