Anzeige
Anzeige
News

KI im Gaming: So viele Entwickler nutzen schon ChatGPT, Dall-E und Co.

Generative KI verändert die Gaming-Industrie auf vielfältige Weise. Eine aktuelle Umfrage unter Fachleuten der Branche beleuchtet, wie die Technologie eingesetzt wird und welche Auswirkungen sie haben könnte.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Viele Unternehmen nutzen bereits KI. (Foto: Gorodenkoff / Shutterstock)

Generative KI vereinfacht Aufgaben immer weiter, besonders bei der Erstellung von Inhalten. Dieser Trend hat auch die Gaming-Branche erreicht. Eine aktuelle Umfrage unter über 3.000 Mitarbeitern aus der Gaming-Industrie offenbart, dass fast die Hälfte, nämlich 49 Prozent, generative KI wie ChatGPT, Dall-E, GitHub Copilot oder Adobe Firefly bei ihrer Arbeit einsetzt.

Anzeige
Anzeige

Rund 31 Prozent davon nutzen die Technologien direkt selbst, während 18 Prozent in der Umfrage „GDC 2024 State of the Game Industry“ angaben, dass ihre Kollegen KI einsetzen.

Nicht alle Entwickler möchten KI nutzen

Auf der anderen Seite haben 39 Prozent der Befragten angegeben, dass sie derzeit keine generativen KI-Tools in ihrer Arbeit verwenden. Von diesen sind 15 Prozent aber an der Nutzung solcher Tools interessiert, während 23 Prozent kein Interesse zeigen.

Anzeige
Anzeige

Rund zwölf Prozent der Befragten berichten, dass ihr Unternehmen die Nutzung von KI generell untersagt. Bei weiteren sieben Prozent sind bestimmte KI-Tools nicht zugelassen und für 30 Prozent der Befragten ist die Nutzung von KI-Tools optional.

Ein weiterer Aspekt ist die Verteilung der KI-Nutzung über verschiedene Berufsgruppen. Die Abteilungen für Wirtschaft und Finanzen führen mit 44 Prozent die Liste der KI-Nutzer an. Im kreativen Bereich hingegen ist der Einsatz von KI weniger verbreitet:

Anzeige
Anzeige

Nur 16 Prozent nutzen KI-Tools im Bereich Visual Arts und sogar nur 13 Prozent im Bereich Narrative und Writing.

Ist generative KI gut oder schlecht für die Branche?

In der Gaming-Industrie herrscht Uneinigkeit darüber, ob die Nutzung generativer KI-Tools generell positiv oder negativ für die Branche ist. Laut der Umfrage glauben 21 Prozent der Industrie-Experten, dass KI insgesamt positive Auswirkungen hat.

Anzeige
Anzeige

Im Gegensatz dazu sind 18 Prozent der Meinung, dass der Einfluss insgesamt negativ sei. Die Mehrheit, nämlich 57 Prozent, nimmt eine gemischte Haltung ein und sieht sowohl positive als auch negative Aspekte in der Nutzung dieser Technologie.

Letztendlich bleibt abzuwarten, welchen tatsächlichen Einfluss generative KI auf die Gaming-Branche haben wird.

6 Beispiele, wie KI jetzt schon Videospiele verändert:

6 Beispiele, wie KI jetzt schon Videospiele verändert Quelle: trafficinggame.com

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige