Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Erwischt: KI identifiziert Politiker, die in Sitzungen aufs Handy starren

Schnell einen kurzen Blick aufs Handy werfen, wer kennt das nicht? Auch Politiker sind davor nicht gewahrt. Wer im flämischen Parlament jetzt auf den Bildschirm abdriftet, wird von einer KI entdeckt – und öffentlich gezeigt. Hinter der Aktion steckt ein Künstler.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die KI erkennt Gesichter und Handynutzung der Politiker. (Screenshot: driesdepoorter.be /t3n)

Politiker, die statt konzentriert an Sitzungen teilzunehmen, ihre Konzentration auf ein Handyspiel lenken, haben in der Vergangenheit schon mehrmals Schlagzeilen gemacht. Die Ablenkung auf dem kleinen Bildschirm ist in Belgien jetzt ein Fall für die breite Social-Media-Öffentlichkeit. Eine künstliche Intelligenz erkennt im Livestream der Sitzungen der flämischen Regierung Politiker und Politikerinnen, deren Blick lange auf dem Display verweilt.

Anzeige
Anzeige

Die betroffenen Personen werden dann mit einem kurzen Video, dass die Handynutzung zeigt, bei Instagram und Twitter auf einem eigenen Kanal veröffentlicht. Dazu kommt noch eine Verlinkung des Betroffenen und ein Aufruf, ebenfalls von der KI, sich doch bitte wieder auf das eigentliche Geschäft zu konzentrieren. Hinter der Aktion steckt der belgische Künstler Dries Depoorter. In seinen Werken befasst er sich mit Themen wie KI oder Social Media.

KI erkennt Gesichter und Handys

Depoorter erklärt auf seiner Internetseite, dass hinter der KI ein in Python geschriebenes Programm steckt. Mithilfe der Gesichtserkennung kann die KI den jeweiligen Gesichtern der Politiker die passenden Namen zuordnen und erkennt Mobiltelefone. Sollte jemand bei der Nutzung erwischt werden, werden automatisch die entsprechenden Postings erstellt.

Anzeige
Anzeige

Während das für User unterhaltsam ist, wirft das Projekt auch Fragen auf. Die Handynutzung muss nicht zwangsläufig eine Ablenkung bedeuten, möglicherweise sind die Staatslenker auch mit der Arbeit beschäftigt. So könnte eine falsche Beschuldigung erfolgen, da die KI nicht zwischen sinnvoller und belangloser Nutzung unterscheiden kann.

Anzeige
Anzeige

Direkte Reaktionen der Erwischten bleiben aus

Am ersten Einsatztag Anfang Juli 2021 wurden drei Politiker und eine Politikerin mit dem Handy erwischt. Auf die Veröffentlichung der Videos, auf denen die jeweilige Person beim deutlichen Smartphone-Einsatz zu sehen ist, hat direkt nach der Veröffentlichung noch keiner reagiert. Vielleicht hatten sie die Posts nicht gesehen und waren wirklich in der Arbeit vertieft. Das bleibt wohl erstmal ein Geheimnis.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige