Anzeige
Anzeige
News

Im Kriegseinsatz: Smarte Brillen mit KI und AR sollen Sanitätern helfen

Um ihre verwundeten Kameraden bestmöglich zu versorgen, müssen Sanitäter im Kampfeinsatz unter schwierigen Bedingungen fehlerfrei agieren. Eine KI-Brille könnte sie dabei zukünftig unterstützen.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Das Magic-System soll Sanitäter im Kampfeinsatz unterstützen. (Foto: Raytheon)

Feldsanitäter sind ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, die Überlebenschancen eines auf dem Schlachtfeld getroffenen Soldaten zu erhöhen. Sie sind die Ersthelfer vor Ort und können durch ihr schnelles Eingreifen den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen.

Anzeige
Anzeige

Ein Problem der Sanitäter ist jedoch, dass sie zwar hochqualifizierte Mediziner, aber eben doch keine Ärzte und Chirurgen sind. Dennoch müssen manchmal spontan komplexe Verfahren angewendet werden, um den Verwundeten die nötige Zeit für den Transport ins Lazarett zu verschaffen. Aus diesem Grund arbeitet die Defense Advanced Research Projects Agency des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten mit dem sogenannten Magic-System. Magic steht in diesem Fall für „Medical Assistance, Guidance, Instruction and Correction“. Das System besteht aus einer handelsüblichen Augmented-Reality-Brille, die mit Audio- und Videosensoren ausgestattet ist.

Support für Sanitäter

Wie New Atlas berichtet, ist das System in der Lage, sich durch maschinelles Lernen medizinische Fähigkeiten anzueignen und durch das Studium von 2.500 Videos und knapp 50 Millionen Bildern Situationen einschätzen und einordnen zu können. Durch dieses Studium soll der Sanitäter Audiohinweise zur optimalen Versorgung erhalten. Auch visuelle Überlagerungen, die durch das Headset in die Szenerie projiziert werden, sollen helfen. Darüber hinaus soll das System Folgeschritte vorschlagen, Messungen durchführen und Dosierungen von Medikamenten bestimmen können.

Anzeige
Anzeige

Die ersten Tests des Systems sollen in etwa 18 Monaten beginnen. Bis dahin arbeiten Forscher und Ingenieure weiter an der Optimierung der Informationsbibliothek und der Ausführung. Nach Angaben des Wissenschaftlers Brian VanVoorst vom Tech-Konzern Raytheon, der am Projekt beteiligt ist, ist das Ziel, dass das KI-Tool bei Bedarf Anleitungen gibt, ohne dabei die Konzentration der Sanitäter zu stören.

Anzeige
Anzeige
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige