Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Kryptobank Nuri muss Insolvenz anmelden

Das Berliner Fintech Nuri hat heute Insolvenz angemeldet, das erfuhr t3n exklusiv aus dem Unternehmensumfeld. Zuletzt hatte die Kryptobank monatelang um neue Investor:innen gerungen.

Von Insa Schniedermeier
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Hat heute wohl nicht so viel zu lachen: das Nuri-Management-Team. (Foto: Nuri)

Was lange währt, wird nicht immer gut. Trotz der Hoffnung auf eine neue Finanzierung musste die Berliner Kryptobank Nuri am heutigen 9. August Insolvenz anmelden, wie t3n exklusiv aus Nuris Unternehmensumfeld erfuhr. Ein Eintrag im Insolvenzregister bestätigt dies. Zuletzt hatte die Kryptobank seit Monaten um neue Investor:innen gerungen.

Anzeige
Anzeige

Laut den Informationen, die t3n vorliegen, konnte die benötigte Liquidität weder von dem als potenziellen Investor gehandelten Pavilion Capital noch kurzfristig aus dem bestehenden Gesellschafter:innenkreis bereitgestellt werden.

Insolvenzberater:in übernimmt

In einer Mail von heute Morgen musste das Nuri-Management daher die Gesellschafter:innen über die Einreichung des Insolvenzantrags beim Amtsgericht informieren.

Anzeige
Anzeige

CFO und Managing-Director Christoph Iwaniez schreibt darin, dass er davon ausgeht, dass der Insolvenzantrag beim Berliner Gericht angenommen wird. In der Folge würde dann im nächsten Schritt innerhalb von 24 Stunden ein:e Insolvenzberater:in eingesetzt, der oder die die finalen Entscheidungen treffen wird.

Eine offizielle Stellungnahme von Nuri stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch aus.

Anzeige
Anzeige

Über Nuri

Die 2015 gegründete Challenger-Bank Nuri hatte seinen Kund:innen ermöglicht, mit einem „Bitcoin Ertragskonto“ die eigenen Krypto-Währungen ertragbringend zu verleihen. Dabei stellte das Berliner Fintech seinen Anleger:innen in Aussicht, mit dem Konto bis zu drei Prozent Ertrag pro Jahr auf gehaltene Bitcoin zu erwirtschaften und in wöchentlichen Raten auszuzahlen.

Dafür arbeitete das Berliner Fintech mit dem US-amerikanischen Krypto-Spezialisten Celsius Network zusammen. Dieser musste im Juli bereits Insolvenz anmelden. In der Folge wurden dort Kund:innengelder von Nuri in Millionenhöhe eingefroren.

Anzeige
Anzeige

Earlybird mit 30 Prozent investiert

Insgesamt waren laut Crunchbase in acht Finanzierungsrunden 42,3 Millionen Euro an Nuri geflossen. Die jüngste Finanzierung wurde am 27. Juni 2021 in einer Series-B-Runde aufgenommen.

Zu den führenden Geldgeber:innen gehört der VC-Fonds Earlybird Venture Capital, der mit rund zehn Millionen Euro und 30 Prozent investiert ist.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige