Fundstück

Kunden mögen es: Dieser erfolgreiche Logo-Designer ist eine KI

Wohl Ironovs wirksamste Arbeit: Das Logo der russischen Biermarke Trifon PIls. (Bild: Art.Lebedev)
Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Ein Jahr lang hat die russische Agentur Art-Lebedev einen Logodesigner namens Nikolay Ironov beschäftigt und mit Kundenprojekten versehen. Nun stellt sich heraus, dass Ironov eine künstliche Intelligenz ist.

Der Grafikdesigner Nikolay Ironov gehörte zur Stammbelegschaft des russischen Design-Studios Art-Lebedev. Sein Portfolio ist beeindruckend. Seine teils wilden Entwürfe konnten Kunden überzeugen. Seine Designsprache hatte etwas massiv Eigenständiges, aber dennoch in sich Verlässliches, Konsistentes.

Wer ist dieser Nikolay Ironov?

Ein Jahr ließ Art-Lebedev Ironov als Mitarbeiter in über 20 Kundenprojekten wirken, bevor sie die Öffentlichkeit darüber aufklärten, dass Nikolay Ironov bloß der Name für eine künstliche Intelligenz ist, mit deren Hilfe das Studio grafische Designs in großer Zahl und Variation für seine Kunden generiert hat.

Wie Fast Company berichtet, reagierten die betroffenen Kunden auf die überraschende Enthüllung eher amüsiert als verärgert.

Ironovs Arbeitsweise darf in der Nachbetrachtung wohl eher als semiautomatisch betrachtet werden. Ausgangspunkt für seine Entwürfe war stets ein kurzer Text, den ein menschlicher Mitarbeiter des Studios in die KI einspeisen musste. Der Text sollte den Kunden in knappen Worten charakterisieren. Ironov griff sich dann Schlüsselbegriffe heraus, um sie zu visualisieren. Dabei kann die KI offenbar den Sinn der Begriffe verstehen und dadurch zusätzliche grafische Visualisierungen vorschlagen.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Ironov erzeugt drastisch unterschiedliche Vorschläge

Ironov ist so ausgelegt, dass sich die generierten Vorschläge möglichst deutlich voneinander unterscheiden. Auf diese Weise will Art-Lebedev eine Breite an Variation anbieten können, die ein menschlicher Designer so nicht ersinnen könnte. Am Ende übergibt Ironov dennoch die Vorschläge wieder an einen menschlichen Designer, der die Spreu vom Weizen trennt und die dem Kunden vorzuschlagenden Varianten aussucht und verfeinert. Damit wird die KI dann weiter trainiert.

Ausschnitte aus Ironovs Schaffensperiode. (Screenshot: t3n)

Generatives Logo-Design, also teils oder voll automatisierte Logo-Gestaltungen, sind nicht brandneu auf dem Markt. Entsprechend viele Logo-Generatoren stehen zur Verfügung. Die richten sich typischerweise allerdings an den Endkunden und stellen eher langweilige Standard-Designs her. Von Intelligenz in der kreativen Anwendung ist da nicht viel zu spüren.

KI ist jetzt in den Gestaltungsalltag der Agentur integriert

Ironov hingegen verfügt nach Ansicht seiner Erschaffer über eine ganz eigene Kreativität, die nicht limitiert werden soll. Deshalb ist Ironov in den Agenturablauf eingebunden und so quasi ein Werkzeug für den Fachmann. Art-Lebedev verwendet die KI weiterhin, lässt sie indes nicht mehr im Stealth-Modus als eigenen Mitarbeiter laufen.

Passend dazu: Logo-Design: Diese 5 einfachen Grundregeln solltest du berücksichtigen

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Jürgen
Jürgen

KI?
Sieht eher aus wie das zufällige Mixen und Ausfüllen von Templates.
Das ist doch sowas von 1990

Antworten
john update
john update

Das sieht scheiße aus.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder