News

Lernen mit Youtube – die Popularität von How-tos bietet eine Chance für viele Marken

(Bild: A. Aleksandravicius / Shutterstock)

Neue Erkenntnisse zeigen, dass die Videoplattform extrem häufig für How-tos und Co. aufgesucht wird. Das stellt für Marketer eine große Chance dar.

Da wird ein Video bei Youtube angeklickt und schon hat man zig weitere gesehen. Die Videoplattform stellt Entertainment-Material in unerhörten Mengen bereit und liefert außerdem passende Werbung dazu. Doch das Nutzungsverhalten hat sich gewandelt. Verschiedenste Aspekte werden inzwischen über das Format Video verhandelt, sodass User bei Youtube oft auf Videos zurückgreifen, um etwas Neues zu lernen. Das ist für Marken ein optimaler Ansatzpunkt zur Generierung von Awareness und Engagement.

How-to bei Youtube: Inspiration und Hilfe sind gefragt

Wer heute etwas zusammenbauen will, einen komplizierten Verschluss nicht aufbekommt, Nähen oder Stricken lernen, ein neues Rezept entdecken oder ähnliches will, der klickt auf Youtube, um sich ein lehrreiches Video zum Thema anzusehen. Längst ist das größte Videoportal zum umfassenden Bewegtbild-Provider geworden. Neben Unterhaltung – seien es Shows, Comedy Clips oder Trailer –, News oder Musikvideos wird Youtube immer mehr als Lehrer wahrgenommen. Laut einer aktuellen Studie des Pew Research Centers in den USA, bei der knapp 4.600 Nutzer befragt wurden, gaben 51 Prozent an, dass Youtube sehr wichtig ist, um Dinge zu lernen, die sie zuvor noch nicht konnten. Weitere 35 Prozent meinten, dass dieser Aspekt immerhin einigermaßen wichtig ist.

Neues zu lernen, ist für Youtube-User ein wichtiger Grund zum Schauen. (Grafik: Pew Research Center)

Der Klassiker unter den beliebten How-to-Videos ist sicherlich die Anleitung zum Binden einer Krawatte.

Der User Tiehole hat damit über 46 Millionen Views generiert. Während laut Studie 28 Prozent der Befragten einfach Zeit bei Youtube verstreichen lassen, sind je 19 Prozent sehr daran interessiert Dinge, die in der Welt geschehen, zu verstehen oder Kaufentscheidungen für Produkte über Videos zu fällen. Das zeigt, dass Marketer mit einer Fokussierung auf lehrreichen Content bei Youtube Erfolg haben dürften.

Warum Marketer bei Youtube mehr auf How-tos setzen sollten

Wer bei Google nach Anleitungen oder How-tos sucht, wird meist direkt auf ein Youtube-Video verwiesen. Waren bei den in der Studie 50 am meisten weiterempfohlenen Videos Musikvideos ganz oben auf der Liste (14), so konnten sich Life-Hacks immerhin mit sieben Videos positionieren. Und die meisten Nutzer bei Youtube sehen sich empfohlene Videos zumindest manchmal an.

Die meisten Viewer schauen sich empfohlene Videos an. (Grafik: Pew Research Center)

Zwar kommen nun Markenbotschaften in einfachen Ads bei Youtube auch gut an; doch um langfristig das Engagement der User zu halten, ist eine Konzentration auf lehrreiche Videos von Vorteil. Denn die werden bei Youtube – das ja längst als ungemein große Suchmaschine fungiert – häufig gesucht und können noch lange nach dem Upload Views generieren. Dafür bedarf es natürlich der Youtube-SEO-Optimierung. Und wer sich als Marke hilfreich präsentiert, ohne gleich allzu offensichtlich auf die eigenen Produkte hinzuweisen, kann bei den Viewern wiederkehrendes Engagement hervorrufen und sie womöglich auf lange Sicht als Kunden gewinnen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung