Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Linkbuilding: 10 Tools, die Zeit und Mühe sparen

Linkbuilding – einfach und effektiv. (Bild: © Mindwalker – Fotolia.com)

Linkbuilding wird immer komplexer, aufwändiger und letztlich teurer. Wer die richtigen Tools kennt, spart deshalb jede Menge Zeit und Geld. Ein Versuch der Optimierung deines Linkbuilding-Prozesses.

10 Tools fürs Linkbuilding

Linkbuilding gilt in einigen Kreisen als Königsdisziplin der Suchmaschinenoptimierung. Die Updates der letzten Jahre haben den Prozess jedoch deutlich erschwert, der Fokus auf nachhaltiges Linkbuilding erfordert von Agenturen mehr Einsatz und resultiert für Unternehmen in höheren Kosten. Ob diese Tools die nötige Zeitersparnis bringen? Urteilt selbst.

1. Allrounder

Für Sistrix Next ist der Startschuss gefallen.  (Screenshot: next.sistrix.de)
Für Sistrix Next ist der Startschuss gefallen. (Screenshot: next.sistrix.de)

Wie könnte es anders sein? Natürlich dürfen auf dieser Liste auch die Klassiker nicht fehlen. Allrounder wie Searchmetrics helfen beim Linkbuilding ebenso wie spezialisierte Anbieter. Einen ansatzweise vergleichbaren Funktionsumfang bieten hier auch Sistrix, Xovi und SEOlytics.

2. Link-Profile-Tool

Tom Anthony, Mitarbeiter der SEO-Agentur distilled, vergleicht die Linkprofile konkurrierender Websites mit einem Spreadsheet und Daten aus Moz' Open Site Explorer. Wie genau das funktioniert, erklärt Anthony in einem Beitrag auf Moz.com. Ein kostenplfichtiger Account für dessen SEO-Tool Open Site Explorer ist nicht zwingend notwendig.

3. Link Detective

Link Detective kategorisiert alle eingehenden Links einer Website und verschafft Nutzern somit einen schnellen Überblick über die eingesetzten Linkarten, beispielsweie Kommentare oder Forenbeiträge, sowie Keywords. Auch wenn die Kategorisierung nicht lückenlos funktioniert, bietet Link Detective einen schnellen und vor allem kostenlosen Einblick in das Linkprofil der analysierten Websites.

4. SEOgadget für Excel

SEOgadget für Excel“ verbindet SEO-Tools wie MajesticSEO, ahrefs und Mozscape mit Microsoft Excel. Nutzer können darüber jegliche Linkdaten exportieren, mit Suchvolumina und Rankingposition anreichern und auswerten.

5. Broken Link Finder

Der kostenpflichtige „Broken Link Finder“ sammelt zu den eingegebenen Keywords „kaputte Links“ themenrelevanter Websites und bietet Nutzern somit eine guten Startpunkt fürs „Broken Linkbuilding“. Eine Alternative, die zumindest alle Links einer einzelnen Websites auswertet, ist CheckMyLinks. Ihr findet es in unserer Übersicht der Browser-Plugins zur Suchmaschinenoptimierung.

6. URLOpener.com

Bei der Recherche neuer Linkziele entstehen schnell ellenlange URL-Listen, die manuell überprüft und kategorisiert werden müssen. URLOpener.com hilft in diesem Kontext auf erschreckend simple Weise: Der Webdienst öffnet alle eingegebenen URLS im aktuellen Browserfenster.

7. Scraper

Einer meiner absolute Lieblinge in unserer Liste der Browser-Plugins ist Scraper. Das Browser-Plugin erweitert das Kontextmenü des Google Chrome um die Option „Scrape similar“. Nutzer können damit ähnliche Elemente einer Website in eine Tabelle exportieren. Im Handumdrehen lassen sich dadurch Blogrolls oder Artikellisten in einer Excel-Tabelle oder einem Google-Spreadsheet auswerten.

8. Boomerang

Mit Boomerang lassen sich E-Mails planen, also verspätet abschicken. Gmail-Nutzer können sich mithile der Erweiterung außerdem an ausbleibende Antworten erinnern lassen. Ideal, um die Kontaktphase beim Linkbuilding strukturiert anzugehen.

9. „Canned responses“

Die „Canned responses“ sind ein relativ unbekanntes Feature von Gmail, das derzeit nur über Google Labs verfügbar ist. Nutzer können darüber vorgefertigte Nachrichten erstellen, die sich sich mit wenigen Mausklicks in E-Mails einfügen lassen. Perfekt, um sich einander sehr ähnliche E-Mails (bspw. Linkanfragen) zu verschicken.

10. Spezialisierte „Allrounder“

Auch im Bereich des Linkbuilding gibt es mittlerweile mehrere „Allrounder“, die Linkbuilding für einen monatlichen Festbetrag vereinfachen wollen. Zu ihnen zählt beispielsweise Link Research Tools und linkbird. Beide bieten Nutzern auf sehr eigene Art und Weise vielfältige Funktionen und ersetzen damit einige der oben genannten kostenlosen Angebote. Aufgrund der Komplexität beider Anwendungen wollen wir an dieser Stelle aber keine Empfehlung aussprechen.

Kennt ihr weitere Tools, die ihr empfehlen könnt? Wir freuen uns über jeden Hinweis in den Kommentaren.

via www.stateofdigital.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

11 Reaktionen
skseo

@Lars Du hast nachtürlich recht und ich verzeih dir, wenn du meinen Link follow setzt ;-)

Lars Budde

@skseo Von automatischem Linkbuilding würde ich die Finger lassen, bis man wirklich weiß, was genau man da tut. Bei kleinen Seiten damit herumzuexperimentieren ist in Ordnung, hier ein solches Tool anzupreisen halte ich aber für fahrlässsig.

skseo

Ich dachte da kommen Tools um automaisch links zu builden...

Marcel

Nette Liste, aber was ist mit http://www.seokicks.de, soweit ich weiß ist das das meistbenutzte Tool in DE? Zumindest deutet Alexa und auch die subjektive Wahrnehmung stark darauf hin.

Christian

Hört sich echt interessant an, gerade wenn man mit Linkbuilding noch ziemelich am Anfang steht wie ich.
Ich werde es mal ausprobieren. Habe die Linkbuilding lange Zeit vernachlässigt.

Nico

Ihr habt seedking.de vergessen! ;-) Wenn die potentiellen Linkquellen auch noch vorqualifiziert werden sollen (bzgl. Alter, Dompop, IPpop, Visibilty uvm.) dann führt an diesem Tool derzeit kein Weg vorbei! ;-)

Die Registrierung und der erste Test sind übrigens gratis......

Beste Grüße
Nico

Sebastian

bei Punkt 10 fehlt noch http://www.linkbutler.de, als Linkbuilding-Software

Ich

Hm, was ist überhaupt Linkbuilding?

Reaktorblock

Die Liste ist cool, vielen Dank. Was fehlt ist IMHO ein effektives Tool zur Linkverwaltung. Excel stößt da schnell an die Grenzen. Das im Artikel etwas zu kurz gekommene Linkbird ist dabei für mich absolut unersätzlich. Würde mich interessieren, ob es da inzwischen Alternativen gibt...

Geldpirat

Klasse! Boomerang werde ich mir direkt holen. Endlich keine Zettelwirtschaft mehr.

Grüße

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst