Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

LTE: Breitband-Mobilfunk kommt ab dem zweiten Quartal 2011

Wie der Mobilfunkanbieter Telefónica O2 Germany auf dem Mobile World Congress in Barcelona mitgeteilt hat, soll der Netzausbau der neuen Mobilfunkgeneration LTE bereits im zweiten Quartal 2011 anlaufen. Derzeit noch im Projektstadium an zwei Standorten, bei München und bei Halle, habe man mit LTE eine Downloadrate von bis zu 100 Mbit/s erreichen können. Wie durch die Bundesnetzagentur vorgegeben, wird der Ausbau zunächst in Regionen passieren, in denen kein DSL verfügbar ist.

LTE soll Breitbandersatz für strukturschwache Regionen bieten

Der CEO von Telefónica O2 Germany, René Schuster, erklärte: „Endlich ist es soweit, mit LTE kommt das schnelle Internet auch aufs Land. Die Erschließung dieser weißen Flecken ist aber nur der erste Schritt. Sobald die Auflagen der Bundesnetzagentur erfüllt sind, werden wir LTE 800 auch in Städten anbieten. Schon in wenigen Monaten könnte es so weit sein.“

O2 will LTE eigenen Angaben zufolge bereits im zweiten Quartal 2011 regulär nutzbar machen. (Foto von Bytemarks auf flickr.com. Lizenz: CC BY 2.0)

Bereits im Frühjahr soll LTE regulär nutzbar sein

Zuständig für den Netzausbau sind der chinesische Mobilfunkausrüster Huawei und das deutsch-finnische Nokia Siemens Networks. Dabei wird das O2-Netz im Süden und Westen Deutschlands von Huawei ausgebaut, die restlichen Bereiche werden von Nokia Siemens Networks ausgerüstet. O2 verspricht, dass man LTE schon im zweiten Quartal 2011 in allen ländlichen Gegenden mit O2-Netz nutzen kann.

Hohe Preise für LTE

Ob LTE in der Praxis eine sinnvolle Alternative für Privathaushalte darstellen wird, darf jedoch derzeit noch bezweifelt werden. Zwar hat Telefónica O2 noch keine konkreten Preisvorstellungen geäußert. Die Konkurrenz aus dem Hause Telekom beziehungsweise Vodafone verlangen jedoch Preise in Höhe von 40 Euro im Monat und mehr. Es darf vermutet werden, dass erst später, wenn LTE auch Einzug in die Großstädte erhalten soll, mit einer Senkung der Preise zu rechnen ist - eine Preispolitik, die vielen Bewohnern DSL-freier Gegenden übel aufstoßen wird.

Weiterführende Links zu LTE und Breitbandnetz:

Bildnachweis für die Newsübersicht: Foto von Bytemarks auf flickr.com. Lizenz: CC BY 2.0

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Paul

Wiso nicht o2 ? Man kann doch frog sein das o2 dabei ist. Die Preise von Vodafone und Telekom lassen nur hoffen, dass o2 wieder alles fit macht :D

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst