Ratgeber

Was macht eigentlich ein Devops-Engineer?

(Foto: Nong Mars/Shutterstock)

In unserer Reihe „Was macht eigentlich … ?“ stellen wir euch regelmäßig Berufe und Funktionen aus der neuen, digitalen Arbeitswelt vor. Dieses Mal erklären wir euch, was ein Devops-Engineer so macht.

Der Begriff Devops ist an Akronym, das sich aus Development, also Entwicklung, und Operations herleitet. Devops bekleidet damit die Schnittstelle zwischen Entwicklung und IT-Operations, der praktischen Umsetzung neuer Entwicklungen. Der Devops-Manager kann Entwicklungstools entwickeln oder begutachten und in die Praxis umsetzen.

Was macht ein Devops-Engineer?

Der Devops-Engineer ist in der Entwicklung und Programmierung von Tools und Software genauso zu Hause wie in der praktischen Umsetzung im IT-Bereich und im Processing in Administration und Produktion. Hilfreiche Eigenschaften für einen erfolgreichen Devops-Engineer sind Team- und Lernfähigkeit sowie praktische Kenntnisse in verschiedenen Serversystemen und Open-Source-Technologien. Studiengänge wie Informatik und Wirtschaftsinformatik schaffen eine gute Voraussetzung, um als Devops-Engineer eine Karriere zu starten. Auch qualifizierte Berufsabschlüsse wie IT-Administrator oder IT-Systemadministrator oder ähnliche schaffen gute Voraussetzungen, um sich im Bereich Devops einen Namen zu machen. Neben den geforderten technischen Skills, die ein Bewerber mitbringen sollte, spielen auch Soft Skills wie Teamfähigkeit und eine ständige Lernbereitschaft eine gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Berufskarriere im Devops-Bereich.

Letztlich geht es Unternehmen darum, durch die Einführung der Devops-Philosophie Entwicklungszeiten in der Programmierung und vor allem in der Umsetzungsphase zu reduzieren. Von Devops-Engineers wird erwartet, dass sie den Entwicklern „über die Schulter“ schauen und frühzeitig Fehlentwicklungen erkennen, die später ein umfangreiches Bugfixing notwendig machen würde. Mit der Einführung der Devops-Philosophie können Firmen sogar Kosten reduzieren.

Anomalieerkennung – eine wichtige Aufgabe für Devops

Für Unternehmen ist es wichtig, frühzeitig Störungen in ihrem betriebsinternen digital gesteuerten Processing bei Produktion und Administration zu erkennen, um möglichst früh technische Probleme oder Eindringlinge von außen zu erkennen. Es stellte sich heraus, dass es eine wichtige Aufgabe für Devops-Engineers sein kann, bereits geringste Anomalien im Processing zu entdecken. Das kann für Unternehmen sehr wichtig sein, um Produktionsausfälle zu vermeiden.

Wie viel verdient ein Devops-Engineer?

Die durchschnittlichen Einstiegsgehälter für einen Devops-Engineer bewegen sich bei 49.000 Euro bis 54.000 Euro Jahresgehalt mit einem Bachelorabschluss. Falls der Bewerber über einen Masterabschluss in einem der relevanten Studiengänge verfügt, liegt das Jahreseinkommen (brutto) sogar bei 51.000 Euro bis 62.000 Euro. Das Gehalt kann sich mit zunehmender Berufserfahrung auf bis zu 68.000 Euro steigern. In den Branchen Logistik, Transport und Verkehr liegen die Gehälter eines Devops-Engineers mit einem monatlichen Durchschnittsgehalt von etwa 5.200 Euro am höchsten und in der Software-Branche mit etwa 2.800 Euro brutto am niedrigsten.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Hansi
Hansi

Guter Artikel aber die Gehaltsangaben finde ich etwas schräg. In München sind bis zu 100k für einen Senior drin und Juniorpositionen fangen bei ca. 60k an – je nach Vorwissen +/- 5k. Quelle: Bin selbst Senior und am Recruitingprozess beteiligt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung