Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Marsstaub könnte die Insight-Mission schon deutlich früher beenden

Ursprünglich sollte die Mission des Landers bis Dezember 2022 dauern. Jetzt könnte die Discovery-Mission bereits im April des nächsten Jahres vorbei sein.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die Nasa-Sonde „Insight“. (Bild: Nasa)

Am 5. Mai 2018 begann die Mars-Mission „Insight“, 205 Tage später wurde der stationäre Lander auf der Marsoberfläche abgesetzt. Ausgestattet mit einer Wärmeflusssonde und einem Seismometer soll die frühgeologische Entwicklung des roten Planeten erforscht werden. So wollen Forscher besser verstehen, wie der Planet innerhalb unseres Sonnensystems entstand.

Anzeige
Anzeige

Ursprünglich sollte die 425 Millionen US-Dollar teure Mission erst im Dezember 2022 abgeschlossen werden. Doch angesichts anhaltender Probleme könnte schon früher Schluss sein. Die Stromzufuhr des Landers wird nach und nach geringer. Der Grund dafür ist die Ablagerung von Staub auf den Sonnenkollektoren, die das Gerät mit Energie versorgen.

Bei einem Treffen der „Mars Exploration Program Analysis Group“ am 21. Juni gab die Nasa bekannt, dass die Ansammlung von Marsstaub auf den Solarzellen der Sonde „erheblich“ sei. Das berichtet Spacenews.

Anzeige
Anzeige

Marsstaub dreht den Saft ab

Ursprünglich hatte der Lander am Tag fast 5.000 Wattstunden durch die Sonnenenergie zur Verfügung. Durch die verstaubten Zellen bringt er es aktuell nur noch auf eine Energiemenge von unter 700 Wattstunden. Da die Situation sich in naher Zukunft eher verschlimmern als verbessern wird, könnte es durchaus passieren, dass die Mission noch im ersten Quartal 2022 zum Erliegen kommt. Das befürchtet zumindest Bruce Banerdt, einer der Hauptforscher der Insight-Mission. Insgesamt seien bereits 80 Prozent der Sonden-Oberfläche vom undurchlässigen Staub bedeckt.

Anzeige
Anzeige

Ganz überraschend kommt das Missionsende für die Nasa allerdings nicht. Es war mit einem konstanten Energieabfall über die Jahre gerechnet worden. Jetzt wird das kalkulierte Ende von Dezember wohl schon in den April 2022 fallen. Auch, weil die erhofften „Cleaning Events“ in Form von Windböen ausblieben. Noch kann das Seismometer immerhin arbeiten und Daten an die Forscher liefern, bevor es voraussichtlich im Frühjahr abgeschaltet werden muss.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige