News

Medienbericht: Tier will Coup kaufen

Fahren diese Scooter bald unter Tier-Flagge? (Foto: Coup)

Der Berliner E-Tretroller-Verleiher Tier Mobility soll an der Übernahme des Fahrzeugbestands des E-Scooter-Verleihers Coup interessiert sein, der Ende November seinen Betrieb eingestellt hatte.

Wie das Magazin Capital aus dem Unternehmensumfeld erfahren hat, ist Tier an der Übernahme der Assets, vor allem der Fahrzeuge, des gescheiterten Scooter-Verleihers Coup, nicht aber an dessen Marke interessiert. Nachdem Bosch im November vergangenen Jahres wegen Unwirtschaftlichkeit das Ende des Verleihdienstes verkündet hatte, soll das Inventar mittlerweile zum Verkauf stehen.

Scooter-Verleih wäre deutliche Geschäftsausweitung

Für Tier würde der Einstieg ins Scooter-Geschäft eine deutliche Ausweitung seiner Aktivitäten bedeuten. Bislang vermietet das Berliner Startup ausschließlich elektrische Tretroller. Die mögliche Ausweitung des Geschäftsfelds des jungen, erst 2018 gegründeten Unternehmens wird am Markt uneinheitlich beurteilt. Teils wird befürchtet, Tier könne sich sowohl mit dem Kauf wie dem Betrieb eines Scooter-Verleihs übernehmen.

Ein Miet-Roller von Tier im Einsatz. (Foto: Tier)

Ein Miet-Roller von Tier im Einsatz. (Foto: Tier)

Dabei würde das Interesse an der Bosch-Tochter nicht von ungefähr kommen. Immerhin hatte Tier-Mitgründer Julian Blessin zuvor den Verleihservice Coup mit aufgebaut. Eine entsprechende Expertise darf dem Tier-Chef also durchaus zugetraut werden.

Diversifizierung eventuell sinnvoll

Für Tier könnte eine gewisse Diversifizierung Sinn ergeben. Immerhin ist der E-Tretrollermarkt durch den Eintritt finanzstarker US-Wettbewerber wie Bird oder Lime deutlich unter Druck geraten. Tier gehört als deutsches Unternehmen dennoch zu den Branchengrößen und konnte sich erst vor wenigen Monaten knapp 55 Millionen Euro an Risikokapital sichern. Der deutsche Wettbewerber Circ soll derzeit eine weitere Investorenrunde vorbereiten.

Eine offizielle Bestätigung Tiers für das Kaufinteresse an Coups Assets konnte Capital übrigens nicht erhalten.

Passend dazu: Circ, Tier, Lime und viele weitere: Diese E-Scooter-Verleiher sind in Deutschland aktiv

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung