Gadgets & Lifestyle

Mehr als Brause: Pepsi macht jetzt auch in Smartphones

(Foto: Michel Filion / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Neben Zuckerbrause wird es auch bald Smartphones vom US-amerikanischen Getränkehersteller PepsiCo geben. Zumindest in China beabsichtigt das Unternehmen Smartphones und Zubehör zu vertreiben. Die ersten Spezifikationen des Pepsi P1, so der angebliche Name, sind schon an die Öffentlichkeit gelangt. 

P1: Mittelklasse-Androide mit Pepsi-Logo auf dem Rücken

Smartphones – fast jeder hat eins, und jeder will eins. Das motiviert offenbar sogar Hersteller, die absolut nichts mit dem Business zu tun haben, diese fremden Gewässer zu befahren. PepsiCo gehört dazu: Das Unternehmen hat bestätigt, dass es in Kürze ein Smartphone vorstellen wird, das in Kooperation mit einem chinesischen Partner produziert wird. Angeblich wird es schon am 20. Oktober in Peking enthüllt.

Die geleakten Spezifikationen deuten auf ein eher unspektakuläres Gerät der Mittelklasse hin, sodass lediglich das Pepsi-Brandig es zu etwas Besonderem macht: So verfügt es über einen 5,5 Zoll in der Diagonale messenden Full-HD-Bildschirm mit 1.920 x 1.080 Pixeln, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und einen mit 1,7 Gigahertz getakteten Achtkern-Prozessor (MT6592) aus dem Hause MediaTek, dem eine ARM-Mali-450-MP4-GPU zur Seite steht.

Pepsi-P1-leak

Auf der Rückseite des Pepsi-Smartphones prangt ein dickes Logo des Getränkeriesen. (Bild: Mobipicker)

Pepsi P1 ist China-exklusiv

Der interne Speicher misst 16 Gigabyte und ist vermutlich per microSD-Karte erweiterbar. Frontseitig verfügt das Pepsi P1 über eine Fünf-Megapixel-Linse, die Hauptkamera besitzt einen 13 Megapixel-Sensor, direkt unter befindet sich offenbar ein Fingerabdruckleser. Der verbaute Akku soll 3.000 Milliamperestunden groß sein. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 5.1.1 Lollipop. In China soll der Verkaufspreis 1.299 Yuan (circa 180 Euro) betragen.

Der Nachrichtenagentur Reuters hat PepsiCo bestätigt, dass das Unternehmen ein eigenes Smartphone in der Pipeline habe. Außerdem wolle man in den kommenden Monaten zusätzliche Accessoires und Kleidung anbieten – allerdings nur für den chinesischen Markt. Wer konkret für die Produktion des Smartphones verantwortlich ist, wollte das Unternehmen noch nicht enthüllen.

via www.mobipicker.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.